2006 – 2010

von , 17. Oktober 2016 09:29 Uhr

Die Jahre 2006 – 2010

DAS JAHR 2006

 

Gemeindetag
Der Gemeindetag fand in diesem Jahr am 20. Januar statt.

Es kamen in diesem Jahr wieder mehr Bürger zum Gemeindetag gegenüber dem letzten Jahr (ca. 130 Personen in diesem Jahr, im Jahr 2005, 100 Personen).

Das Essen wurde wieder von der Jagdgenossenschaft bezahlt. Der Getränkepreis betrug wie in den Jahren zuvor 1,00 Euro für jedes Getränk.

Die Bedienung wurde wieder vom Sportverein übernommen.

In diesem Jahr war auch unser Jagdpächter, Herr Irnich mit seiner Frau anwesend.

gemeindetag12006Bürgermeister Etges ging in seiner Ansprache auf verschiedene Dinge die im letzten Jahr durchgeführt wurden ein. Dazu zählten: die Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Hier wurde der 5. Platz im Kreis erreicht, was sich in der gesamten Runde sehen lassen kann. Der Dach des Backes wurde renoviert. Die Umgestaltung des Friedhofs wurde abgeschlossen. Als Seniorenbeauftragte wurde Vreni Hiester eingesetzt. Das monatliche Treffen der Senioren findet einen guten Anklang, dass aber noch steigerungsfähig ist. Die eigene Wasserversorgung muss nun offiziell aufgegeben werden, obwohl die Nitratwerte durch die Umwandlung in Wiesenflächen gesenkt wurden, ist mittlerweile seit ein paar Jahren die Trübung des Wassers sehr stark zu beachten. Hier werden die Werte bei weitem überschritten, so dass das Kreiswasserwerk den Antrag bei der zuständigen Behörde, der SGD Nord stellt, die Wasserschutzgebiete in Zilshausen gänzlich aufzuheben. Generalreinigung des Bürgerhauses durch freiwillige der Gemeinde. Er dankte nochmals denen, die dazu beigetragen haben, dass Gemeindeleben in Takt zu halten sowie für die Gemeinde im letzten Jahr tätig waren.

gemeindetag22006

 

 

Auch unser Pater, Pater Behrla richtete ein paar Worte an die Gemeinde. Insbesondere wünschte er nochmals allen ein gesegnetes Jahr 2006.

 

 

 

 

gemeindetag32006

 

Der Gemeindearbeiter Robert Kölzer wurde in der vergangenen Woche 70. Jahre alt. Als Dank von der Gemeinde erhielt er einen sogenannten „Fresskorb“ (Korb mit allerlei essbarem).

 

 

 

Der Verbandsbürgermeister der Verbandsgemeinde Treis-Karden, Herr Manfred Schnur konnte diesmal am Gemeindetag nicht teilnehmen, da kurzfristig eine Krisensitzung der Kreis-CDU wegen dem Landtagsabgeordneten Herbert Julien einberufen wurde. Als Vertreter kam der Beigeordnete Herr Heinz Kugel aus Lieg. Er richtete ebenfalls ein paar Worte an die Teilnehmer.


gemeindetag72006 gemeindetag52006 gemeindetag42006 gemeindetag62006

Witterung
Am 23. Januar fiel Schnee der bis zum 14. Februar durchgängig liegen blieb. Jede Nacht gab es Frost, teilweise bis 10°. Am 03. März schneite es ergiebig. Der Schnee blieb bis zum 08. März liegen. Anschließend bis 25. März weiterhin Nachtfrost.

 

Februar
Am 18. Februar veranstaltete der Sportverein die Kappensitzung mit insgesamt 13. Vorträgen.


kappensitzung22006 kappensitzung12006 kappensitzung42006 kappensitzung32006

März
Am 26. März wurde der neue Landtag für Rheinland-Pfalz gewählt.

In Zilshausen waren 271 Personen wahlberechtigt.

191 Personen gingen zur Wahl, darunter 11 Briefwähler.

Von den 191 Wählern wurden folgende Stimmen verteilt.

Erststimmen (Wahlkreisstimme):

CDU Anke Beilstein 112
SPD Heike Raab 64
FDP Annette Köster 11

4 Stimmen waren ungültig.

Als Direktkandidatin im Wahlkreis wurde Anke Beilstein mit 55% in den Landtag gewählt

Zweitstimmen (Landesstimme):

CDU 97
SPD 60
FDP 15
Grüne 6
FWG Rheinland-Pfalz 2
REP 1
NPD 1
PBC 2
AGFG 1
WASG 3
Graue 1

2 Stimmen waren ungültig.

Wahlbeteiligung in Zilshausen 70,48 %.

Wahlbeteiligung insgesamt in Rheinland-Pfalz 58,2 %.

Das amtliche Endergebnis lautet:

CDU 32,8 %
SPD 45,6 %
FDP   8,0 %
Grüne   4,6 %
WASG   2,5 %
FWG   1,6 %

Die SPD erreicht erstmals in Rheinland-Pfalz die absolute Mehrheit und der bisherige Ministerpräsident Kurt Beck wird allein regieren.

Die bisher an der Regierung beteiligte FDP geht wie die CDU in die Opposition. Die Grüne sind nicht mehr im Landtag vertreten.

 

März
Seniorentag

seniorentag22006

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

seniorentag12006

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (März,2006))

 

April
Das Fest der „Goldenen Hochzeit“ feierten die Eheleute Alois und Mathilde Wendling.

 

Juni
Das Fest der „Goldenen Hochzeit“ feierten die Eheleute Josef und Elfriede Scheurer.


Waldbegang

waldbegang2006

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (Juni, 2006))

Sportfest

sportfest12006

Bornhofen-Wallfahrt
Die Wallfahrt wurde wieder auf den Tag am 02. Juli durchgeführt.

23 Fußwallfahrer nahmen teil. Der Bus war in diesem Jahr bis auf den letzten Platz besetzt.

Gegenüber dem Vorjahr, war dies eine wesentliche Steigerung. Ob es daran gelegen hat, dass der Tag auf einen Sonntag viel muss schon das nächste Jahr zeigen. Entsprechend der vor Jahren getroffenen Abstimmung, wird die Wallfahrt weiterhin am 02. Juli und nicht an einem Wochenende durchgeführt.


Witterung
Der Juli war sehr heiß, so dass schon früh mit der Getreideernte begonnen wurde. Die meisten Landwirte waren bedingt durch die Hitze schon Ende Juli mit der Getreideernte fertig. Die Landwirte die bis dahin nicht fertig waren, mussten bis Ende August mit der Weiterführung der Ernte warten, da es bis dahin fast jeden Tag einen kleinen Regenschauer gab. Danach setzte der Altweibersommer ein.

 

Backesfest

backesfest12006

backesfest22006

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (September,2006))


DAS JAHR 2007

 

Witterung
Der Januar begann wie das Jahr 2006 aufgehört hat, mit sehr milden Temperaturen, teilweise bis 15 0 warm.

Erst am 25. Januar fiel der erste Schnee, der aber nur 1 Tag liegen blieb.

Kein Schneefall mehr.

Am 22. März ergiebige Schneefälle für 1 Tag. Danach wieder milder

 

Januar
backpackers2007
Am 20. Januar fand eine Vorstellung der Gruppe „The New Backpackers Kammerchor“ in der Bürgerhalle statt.

Der Backpackers-Kammerchor verabschiedete sich mit dieser Vorstellung nach 5 erfolgreichen Jahren von den Bühnen an Mosel, Hunsrück und Eifel, da sich einzelne Chormitglieder durch den Beruf in andere Gebiete von Deutschland verändern.

Der Chor entstand aus Schülern des Gymnasiums Münstermaifeld. Aus Zilshausen waren in dem Chor Simone Etges und Patrik Birkenheier.

Über 220 Besucher nahmen die Gelegenheit war, den Chor ein letztes Mal zu hören. Der Erlös der Veranstaltung ging zu Gunsten

„Helft uns leben“.

 

Gemeindetag
Am 25. Januar fand der Gemeindetag statt. Die Anzahl der Teilnehmer betrug wie in den Jahren zuvor ca. 130.

Glasbier, Cola, Limo, Wasser kostete wie bisher 1,- €.

Stubbi, Weinschoppen, Weinschorle kostete diesmal 1,30 €.

gemeindetag12007Ortsbürgermeister Robert Etges gab wieder den Verlauf des letzten Jahres aus der Sicht der Gemeinde bekannt. Am Anfang des Jahres 2006 wurde ein Fehlbetrag von 39.000,- € in dem Haushaltsplan angesetzt. Durch Mehreinnahmen im Gemeindewald ca. 10.000,- €, Gewerbesteuer 9.000,- € konnte der Fehlbetrag auf 18.000,- € gesenkt werden. Die Gemeinde hofft in den nächsten Jahren, wieder einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen zu können. Die Einwohnerzahl ist unter 350 gesunken. Obwohl im Jahre 2007 Zilshausen allein soviel Kinder im Kindergarten in Lieg hat, wie Lahr und Lieg zusammen.

Das elektrische Geläut für die Kapelle wird im Februar eingebaut. Insgesamt belaufen sich die Kosten (Geläut, Erneuerung der Böden und Leitern, Strom) auf 6.000,- €. Davon sind 2.000,- € vom Backesfest sowie 2.000,- € von Spendern bereits vorhanden. Den noch fehlenden Betrag übernimmt die Jagdgenossenschaft. Obwohl der Sturm „Kyrill“ aus der letzten Woche nicht übermäßig stark war gegenüber den Sturm „Wiebke“, hat er in unserer Gemeinde 250 Festmeter Holz umgeworfen. Dies ist der Holzeinschlag des gesamten Jahres. Das Seniornetreffen „Besser leben in Zilshausen“ wird sehr gut angenommen.

gemeindetag22007Der Ortsbürgermeister sowie der Verbandsbürgermeister Herr Schnur dankte dem Reinhold Wendling für 55 Jahre läuten der Kapelle. Diese Arbeit wird nun ab März von dem elektrischen Geläut übernommen.

Auch der Verbandsbürgermeister informierte die Bürger allgemein über den Verlauf des letzten Jahres innerhalb der Verbandsgemeinde.

Herr Schnur war sehr wahrscheinlich das letzte Mal auf dem Gemeindetag als Verbandsbürgermeister, da er sich um das Amt des Landrates (Wahlen sind im März) bewirbt und er die größten Chancen auf das Amt hat.


gemeindetag32007 gemeindetag42007

 

März

 

Seniorentag

Am 22. März fand der Seniorentag statt.

Von 77 möglichen Personen, die auf Grund ihres Alters teilnehmen können, nahmen 48 teil.

seniorentag2007

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (März, 2007))

Umwelttag
Am 31. März wurde der Umwelttag in der Gemeinde dazu genutzt, Unrat einzusammeln und die Einzäunung der Landespflegeflächen zu entfernen, damit diese Flächen besser bearbeitet werden können. Ca. 30 freiwillige Bürger beteiligten sich. Als Dank an die freiwilligen Helfer spendete die Gemeinde das Mittagessen mit Getränken im Feuerwehrhaus.

umwelttag12007 umwelttag22007 umwelttag32007

April
Am 22. April fand die Wahl des Landrates statt.

Es stellten sich 5 Kandidaten zur Wahl. Der bisherige Amtsinhaber Eckhard Huwer stellte sich aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl.

stimmzettel12007Im ersten Wahlgang erreichte keiner der 5 Kandidaten die absolute Mehrheit.

Es erreichten im Kreis:

Manfred Schnur 45,30 %
Dr. Anna Köbberling 27,24 %
Matthias Müller 16,98 %
Thomas Auler   3,05 %
Christine Hartge   7,43 %

Von 268 Wahlberechtigten in Zilshausen nahmen 155 Wähler an der Wahl teil.

Es entfielen auf:

Manfred Schnur 97
Dr. Anna Köbberling 25
Matthias Müller 8
Thomas Auler 15
Chiristine Hartge 9

1 Stimme war ungültig.

Somit musste eine Stichwahl am 06. Mai zwischen den beiden Ersten, Manfred Schnur und Dr. Anna Köbberling stattfinden.

In der Stichwahl erreichten im Kreis:

Manfred Schnur 52,53 %
Dr. Anna Köbberling 47,47 %

Von 268 Wahlberechtigten in Zilshausen nahmen an der Stichwahl 144 Wähler teil.

Es entfielen auf:

Manfred Schnur 97
Dr. Anna Köbberling 47

Somit ist Manfred Schnur der neue Landrat des Kreises Cochem-Zell.

 

Feuerwehrfest
Am 28./29. April veranstaltete die Feuerwehr ein Feuerwehrfest.

Neben dem normalen Programm, wurden auch 8 neue Feuerwehrleute durch den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Treis-Karden verpflichtet.

feuerwehrfest12007

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (April, 2007))

Witterung
Seit dem ergiebigen Schneefall am 22. März fiel im gesamten April kein Niederschlag und die Temperaturen bewegten sich tagsüber zwischen 200 und 260.

Die ersten Regentropfen fielen erst wieder am 07. Mai.

Im April 2007 stellte Torsten Bollenbeck seine aus England ersteigerte Orgel den Zilshausener Bürger vor.

Meine englische Orgel

orgel12007

Die restaurierte Orgel, so wie sie am 15.April 2007 von mir vorgestellt wurde.

Schon als kleiner Junge hatte ich wenn es in die Kirche ging, selten nach vorne zum Altar geschaut. Vielmehr richtete sich mein Blick in die entgegen gesetzte Richtung; nämlich auf die Orgelempore. Ich hatte zweimal die Gelegenheit genutzt, ein Praktikum als Orgelbauer zu absolvieren. Nachdem ich meine Ausbildung zum Elektriker hinter mir hatte, machte ich mein erstes Gesellenjahr. Eigentlich hatte ich vorgehabt, anschließend eine weitere Ausbildung zum Orgelbauer zu beginnen. Jedoch machte mir ein schwerer Arbeitsunfall mit Starkstrom diese Pläne zunichte. Zu meinem großen Glück aber bin ich gesundheitlich soweit genesen, dass ich wenigstens wieder mein großes Interesse an Kirchenorgeln weiter verfolgen kann und bin auch in einigen Orgelvereinen aktives Mitglied. Diese englische Orgel ist mittlerweile meine zweite Orgel, die ich vor dem Müllcontainer gerettet habe. Durch Zufall stolperte ich im Internet über eine Anzeige, in der dieses Instrument als Haufen Schrott zur Entsorgung angeboten wurde. Es wurde in dieser Anzeige ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Interessent bei Erwerb dieses alten Instrumentes für die Demontage und den Abtransport selbst verantwortlich sei. Ich selbst war noch nie in England gewesen und eine solch große Orgel hatte ich bis dato noch nie alleine abgebaut. Aber der Reiz des Neuen war einfach zu groß, so dass ich da nicht nein sagen konnte. Nach kurzer Kontaktaufnahme mit der englischen Kirchengemeinde in Huddersfield, einigten wir uns auf einen beidseitig annehmbaren Preis. Also organisierte ich so schnell wie es nur ging eine Transportfirma und eine vorübergehende Lagermöglichkeit, packte genügend Werkzeug und Verpackungsmaterial in mein Auto und ab ging es nach England. Bei meinem ersten Anblick dieser Orgel war ich doch sehr überwältigt von ihrer tatsächlichen Größe. Mir blieben insgesamt zweieinhalb Wochen Zeit für die Demontage. Die Abbau-Arbeiten waren mit sehr viel Schmutz verbunden, denn das elektrische Orgelgebläse stand im Heizungskeller der Kirche und hatte jahrzehntelang den rußhaltigen Staub in die Orgel geblasen. Wir sahen aus wie die Kohlegräber nach getaner Arbeit. Dank vieler Helfer von der Kirchengemeinde konnte ich den Termin für den Abtransport einhalten. Es war selbst für mich der anstrengendste Umzug, den ich je getätigt hatte. Die Orgelteile lagerten dann erst einmal einige Monate lang komplett im Haus und in der Scheune verteilt. Im Spätsommer 2006 begann ich dann, nachdem ich erst einmal die Werkstatt und die Scheune eingerichtet hatte, mit der Reinigung und Restauration der ersten Orgelteile. Es war sehr viel marode und kaputt an den verschiedenen Teilen und Pfeifen der Orgel. Pfeifen aus Metall waren sehr verbeult und hatten Löcher. Holzpfeifen waren an mehreren Stellen gerissen. Lederbälge mussten erneuert werden, usw. Die zuvor weiß gestrichenen Pfeifen aus dem Orgelprospekt wurden komplett neu gerichtet. Mehr als sieben Farbschichten mussten abgeschabt werden. Zum guten Schluss hatte ich die Prospektpfeifen wieder in ihre ursprüngliche Farbe neu lackiert. Die Pfeifenkörper waren wieder silbern und die Labien in goldfarben. Es dauerte bis zu dem 14.April als ich die letzte Pfeife gestimmt hatte. Am darauf folgenden Weißen Sonntag konnte ich zusammen mit einem befreundeten Organisten die fertige Orgel erstmalig den Dorfbewohnern von Zilshausen mit einem kleinen Konzert vorstellen. Und hier noch die technischen Daten von dem Instrument:

Hersteller: Conacher / Huddersfield (GB)

Baujahr: ca. 1900

Breite: 3,58 m
Tiefe: 3,21 m
Höhe: 5,18 m

Die Orgel vorher / nachher.

orgel22007 Mai
Heinz Häbler wurde ab 10. Mai neues Gemeinderatsmitglied für das auf eigenen Wunsch ausgeschiedene Ratsmitglied Elfriede Etzkorn.

Die SG Vorderhunsrück, bestehend aus den Dörfern Zilshausen, Sabershausen und Dommershausen erreichte im Fußball in der B-Klasse den 2. Platz und stieg in die A-Klasse auf. Keiner dieser Dörfer erreichte bisher jemals den Aufstieg in die A-Klasse.

svvorderhunsruck12007
Juni
Sportfest des S.V. Zilshausen, 22. – 25.06.07

sportfest2007

Juli

Bornhofen-Wallfahrt
Die Wallfahrt wurde wieder auf den Tag am 02. Juli (diesmal Montag) durchgeführt.
9 Fußwallfahrer nahmen teil. Mit dem Bus fuhren nochmals 37 Wallfahrer.
Im letzten Jahr fiel der Tag auf Sonntag und es waren 23 Fußwallfahrer.

Kapelle
Im Juli erhielt die Kapelle einen neuen Innenanstrich.

Den Auftrag erhielt die Fa. Werner Lauxen aus Lieg zum Preis von 4.547,- €.

Die letzte Renovierung der Kapelle wurde im Jahre 1978 durchgeführt.

Es wurde das gesamte Mobiliar bis auf den Bereich auf der Empore ausgeräumt.

kapelle12007

Das Mobiliar wurde in dem Schuppen von Reinhold Wendling gelagert.

kapelle22007
Die elektronische Wersi-Orgel wurde im Jahre 1983 von der Kirchengemeinde Petershausen zum Preis von 35.000,- DM gekauft. Nach der Restaurierung der Pfeifenorgel im Jahre 1995 wurde diese von der Gemeinde Zilshausen zum Preis von 3.000,- DM von der Kirchengemeinde Petershausen erworben. Sie wurde im Rahmen der Renovierung gleichzeitig entsorgt, da sie seit Jahren schon nicht mehr bespielbar war und eine Reparatur nicht mehr durchgeführt werden konnte, da die elektronischen Ersatzteile nicht mehr lieferbar sind.

kapelle32007 kapelle42007

Das Aus- und Einräumen und die Reinigung der Innenscheiben wurde von der Gemeinde in Eigenleistung durchgeführt.

 

September

Wahl Verbandsbürgermeister
Durch die Wahl des bisherigen Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Treis-Karden, Herr Manfred Schnur im Mai zum Landrat (Amtsantritt 01.11.2007), wurde die Wahl eines neuen Verbandsbürgermeisters notwendig.

Es stellten sich 3 Bewerber am 23. September zur Wahl.

Erwin Langen aus Müden als Kandidat der CDU.

Hermann Thönnes aus Kail als Kandidat der SPD.

Albert Jung aus Forst als freier Bewerber, obwohl er CDU-Mitglied ist.

stimmzettel22007

In Zilshausen waren 266 Wähler wahlberechtigt.

Von den 266 Personen gingen 135 Personen zur Wahl. Dies sind 50,75 %.

Von den abgegebenen Stimmen war 1 Stimme ungültig.

Von den 134 gültigen Stimmen entfielen

58 Stimmen auf Erwin Langen

25 Stimmen auf Hermann Thönnes

51 Stimmen auf Albert Jung

In der gesamten Verbandsgemeinde entfielen

41,8 % = 1740 Stimmen auf Erwin Langen
17,6 % =   732 Stimmen auf Hermann Thönnes
40,7 % = 1694 Stimmen auf Albert Jung

Da keiner der Kandidaten über 50 % kam, ist eine Stichwahl zwischen Erwin Langen und Albert Jung am 07. Oktober notwendig.

In der Stichwahl erreichten in der Verbandsgemeinde:

Albert Jung 65,69 % =2950 Stimmen
Erwin Langen 34,31 % =1541 Stimmen

Somit ist Albert Jung neuer Bürgermeister der Verbandsgemeinde Treis-Karden.

Von 267 Wahlberechtigten in Zilshausen nahmen an der Stichwahl 149 Wähler teil. Dies sind 55,81 %.

Es entfielen auf:

Albert Jung 100
Erwin Langen   48

1 Stimme war ungültig.

Die Wahlbeteiligung innerhalb der Verbandsgemeinde gesamt, betrug 60,40 %. Dies war nochmals eine Steigerung gegenüber der Wahl vom 23.09.07, wo die Wahlbeteiligung bei 56,10 % lag.

Die Wähler innerhalb der Verbandsgemeinde wollten den Wechsel, da Erwin Langen in der Stichwahl gegenüber der Wahl vom 23.09.07 ca. 200 Stimmen weniger und Albert Jung ca.

1250 Stimmen mehr erhielt.

 

November
Da unsere Kapelle in diesem Jahre verschiedene Erneuerungen erfahren hat, fand am 04.11. ein Kapellenfest statt.

kapellenfest2007

Da noch nicht alle Kosten gedeckt sind, soll der Erlös des Kapellenfestes hierfür verwendet werden.

Kostenaufstellung der durchgeführten Maßnahmen:

Einbau eines elektrischen Geläutes                                       4.645,- €
Erneuerung der Böden und Leitern im Glockenturm           1.400,- €
Innenanstrich                                                                        4.547,- €
Restaurierung des alten Kreuzweges                                    1.180,- €
Anschaffung neuer Lampen für den Altarraum                      400,- €
Anschaffung eines E-Pianos anstelle der alten Orgel              300,- €
Somit belaufen sich die Gesamtkosten auf   12.472,- €.

Zur Begleichung der Kosten wurden bisher schon der Erlös aus dem Backesfest 2006, Private Spenden, Spende Jagdgenossenschaft verwendet.

Der Erlös aus dem Kapellenfest betrug                                davon waren 380.-€ Spenden.


kapellenfest22007 kapellenfest32007

kapellenfest42007

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

 

Seniorentag

seniorentag12007

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (Dezember 2007))


DAS JAHR 2008

 

Januar
Der „Bunte Abend“ des Sportvereins wurde in diesem Jahre wieder als Kappensitzung gefeiert. Da die Fastnacht in diesem Jahre sehr früh ist, bereits am 04.02.08 ist Rosenmontag, fand der Bunte Abend am Samstag, 26.01.08 statt. So früh war die Fastnacht erst einmal vor 130 Jahren.

bunterabend2008

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (Januar, 2008))

Februar
Auf der Generalversammlung des Kirchenchores „Cäcilia“ wurden verschiedene Mitglieder geehrt.

kirchenchor2008

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (Februar, 2008))

März

Witterung
Am 01. und 02. März wütete das Sturmtief „Emma“ über Deutschland. Teilweise auch bei uns mit Orkanböen, Graupelschauer, kurze Gewitter.

Am 04.03. fiel für diesen Winter der erste Schnee. Er blieb 2 Tage liegen.

Ab Gründonnerstag (20.3.) bis Mittwoch nach Ostern (26.3.) fiel jede Nacht Schnee, der aber tagsüber wieder taute.

In der Nacht zum 07. April schneite es massiv. Sogar an der Mosel musste die B 49 zwischen Burgen und Brodenbach wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden.

 

Gemeindetag
gemeindetag12008Ortsbürgermeister Etges ließ in seiner Ansprache, das vergangene Jahr Revue passieren und dankte allen die für die Gemeinde tätig waren. Das Mittagessen für die Senioren wird weiterhin sehr gut angenommen. Zeitweise 25 Personen. Die Renovierung der Kapelle (elektrisches Geläut, Innenanstrich, neuer Kreuzweg) konnte ohne Gemeindegeld durch Spenden und Unterstützung der Jagdgenossenschaft vorgenommen werden. Der Haushalt ist weiterhin nicht ausgeglichen. Die Verschuldung ist aber Rückläufig, so dass für 2010 ein ausgeglichener Haushalt möglich wird. In den Eschengärten wurde der erste Bauplatz an Mario und Nicole Kochhan verkauft. Sechs weitere sind noch vorhanden. Am 12.04.08 wird an der Schutzhütte mit Unterstützung (Förderung) durch die RWE einige Ergänzungen (Verlegung vogemeindetag22008n Licht, Anschluss Stromaggregat, Hecke pflanzen, Pflaster verlegen) vorgenommen. Bei dem diesjährigen Waldbegang am 09.05. sind alle Bürger recht herzlich eingeladen.

Erstmalig war der neue Verbandbürgermeister Herr Albert Jung bei den Bürgern und Bürgerinnen von Zilshausen zu Gast. Auch Herr Jung richtete ein paar Worte an die Teilnehmer.

 

 

April

Seniorentag 03.04.08

seniorentag12008

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (April, 2008))

Aktion der RWE „Aktiv vor Ort“
Für die Aktion „Aktiv vor Ort“ der RWE muss die Gemeinde oder ein Verein ein Förderungswürdiges Projekt in der Gemeinde vorschlagen.

Sofern dieses Projekt von der RWE genehmigt wird, erfolgt eine Unterstützung mit 2.000,- €.

Der Gemeinderat hat sich entschlossen, den Bereich um die Schutzhütte sowie die Schutzhütte selbst etwas aufzuwerten, in dem ein Stromkabel für ein Aggregatanschluss verlegt wurde, Beleuchtung in der Schutzhütte installiert wurde, Flächen mit Pflaster befestigt wurden, Sträucher gepflanzt wurden.

Nach dem am 05.04.08 Vorarbeiten getätigt wurden, erfolgte die Ausführung der Maßnahmen unter der Aufsicht der RWE (Projektleiter Herr Schwarz) am Samstag, 12.04.08.

Es fanden sich weit über 30 freiwillige Helfer ein.

rwe92008

rwe102008

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

rwe82008 rwe72008 rwe62008 rwe52008 rwe42008 rwe32008 rwe22008 rwe12008

50 Jahre Frauengemeinschaften Zilshausen-Lahr am 26. April 2008
Am 26.4.2008 feierten die Frauengemeinschaften Zilshausen – Lahr ihr 50 jähriges Bestehen.
Mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Maria Magdalena begannen die Feierlichkeiten zum 50 jährigen Jubiläum. Das Thema hier an diesem Abend: Gemeinsam auf dem Weg.
Großen Dank galt Pater Behrla und Dekanatsreferentin Dietlinde Schmidt für die Hilfe an den Vorbereitungen und die Predigt bei der hl. Messe.
Ein kurzer Rückblick ließ die letzten 50 Jahre noch einmal Revue passieren.
Einige ehemalige Vorsitzende und Vorstandsmitglieder waren bei der Feier anwesend . Auch einige Sketche wurden von den Damen gezeigt.

frauengemeinschaft32008 frauengemeinschaft42008 frauengemeinschaft52008 frauengemeinschaft62008 frauengemeinschaft72008 frauengemeinschaft12008 frauengemeinschaft22008
frauengemeinschaft82008

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

Mai

Waldbegang am 09.05.08
Zu dem diesjährigen Waldbegang waren erstmals auch die Bürger von Zilshausen eingeladen. Bisher führte nur der Gemeinderat alleine diesen Waldbegang mit dem Revierförster und dem Leiter des Forstamtes Cochem durch.Der Abschluss fand in der Grillhütte mit Essen und Trinken statt.

waldbegang32008 waldbegang42008 waldbegang52008 waldbegang12008 waldbegang22008

Feuerwehrfest 17./18. Mai 2008

feuerwehrfest12008

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (Mai, 2008))

Firmung am 31. Mai 2008
Am 31. Mai wurden in der Pfarrei Petershausen von Weihbischof Leo Schwarz die Zilshausener
David Hoffmann , Nicole Kemmer und Mona Reifenschneider gefirmt.

firmung12008

Juni 

sportfest12008

Juli
Am 02. Juli fand die Bornhofen-Wallfahrt statt.In diesem Jahre war eine Beteiligung von 27 Fußwallfahrern (17 ab Zilshausen, 10 ab Gondershausen) und 38 Buswallfahrern. Insbesondere die Fußwallfahrer hatten einen enormen Zulauf.


bornhofen42008  bornhofen22008 bornhofen12008 bornhofen62008 bornhofen52008 

August

Marlene und Manfred Böhmer feierten am 8. August 2008

September
Backesfest am 13. und 14.09.

backesfest12008
Das Backesfest fand wie in den Jahren zuvor wieder großen Anklang bei der Bevölkerung.Robert Kölzer war wieder für das Anheizen des Backofens zuständig.Unter der Leitung von Vreni Hiester und Brigitte Müller wurde von verschiedenen Helfern der Teig für die Brote geformt. Bei jedem Backen wurden über 70 Brote gebacken.Große Nachfrage gab es für die Pizza.

 

November
Bereits am 07. November wurde in der Gemeinde der St. Martinstag begangen.Erstmals war das Feuer nicht mehr am Hahn sondern oberhalb des Sportplatzes.Neben dem St. Martin auf dem Pferd, begleiteten die Feuerwehr Zilshausen und der Musikverein aus Lieg wie in jedem Jahr den St. Martinszug.

stmartin32008 stmartin22008 stmartin12008 stmartin52008 stmartin42008

Dezember
Adventskaffee für die Senioren

adventskaffee12008

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (Dezember, 2008))

Bürgerversammlung am 08.12.08
Zu der ersten Bürgerversammlung kamen fast 50 Personen.

versammlung2008

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

Adventskonzert in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena

adventskonzert12008

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (Dezember, 2008))

Witterung
Schon im November vom 21.11. bis 25.11.08 fiel der erste Schnee.Im Dezember war es durchweg frostig teilweise mit etwas Schnee.An Weihnachten lag kein Schnee, nur Frost.

 


DAS JAHR 2009

Januar
Die Ortsgemeinde hatte am 01. Januar 2009 nur noch 336 Einwohner.

 

Witterung
Schnee ab 05, Januar mit Dauerfrost. Nächte teilweise bis 17 0 kalt. Erst am 18. Januar ging der Schnee erst wieder weg.

Bis in den März hinein teilweise Schnee und fast ständig leichte Nachtfröste. 11. bis 16. Februar Schneefall.

 

Gemeindetag
Am 23. Januar fand der Gemeindetag statt.

gemeindetag12009Bürgermeister Etges begrüsste die anwesenden Einwohner und hielt ein Resümee über das abgelaufene Jahr Die Einwohnerzahl ist von 348 auf 336 zurückgegangen. Die Aktion RWE vor Ort trug zur Verschönerung der Schutzhütte bei. In diesem Jahr wird wieder eine Aktion mit der RWE durchgeführt. Gemeinsam mit der Gemeinde Lahr wird die Aktion am Friedhof und im Bereich der Kirche durchgeführt. Sofern genügend Interesse besteht, können wieder Gemeindefahnen beschafft werden.

Dem anwesenden Jagdpächter Herr Irnich und Frau gratulierte Herr Etges zur goldenen Hochzeit und überreichte im Namen der Gemeinde ein Präsent.

gemeindetag22009Der anwesende Verbandsbürgermeister Albert Jung beglückwünschte die Gemeinde zu dem Gemeindetag. Diesen kennt man weder an der Mosel noch in der Eifel. Herr Jung hält dies für eine sinnvolle Einrichtung zur Stärkung des Miteinanders. Herr Jung gab einen Ausblick auf die evtl. Reform der Verbandsgemeinden. Es ist zur Zeit darin vorgesehen, die Verbandsgemeinden unter 10.000 Einwohner mit umliegenden Verbandsgemeinden zu Fusionieren. Die Kreisgrenzen sind allerdings noch bis 2014 Tabu. Herr Jung strebt an, dass die Bürger und Ortsgemeinden ein starkes Mitspracherecht eingeräumt werden.


gemeindetag32009 gemeindetag42009

März
Am 26. März wurde in der Gemeinde der Seniorentag begangen.

seniorentag2009

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (März, 2009))

April
Am 04. April wurde der Aktionstag „RWE vor Ort“ durchgeführt.

Nachdem im letzen Jahre die Aktion in Zilshausen zur Verschönerung der Schutzhütte und in Lahr die Aufstellung der Begrüßungsschilder durchgeführt wurde, wollte die RWE in diesem Jahre eine gemeinsame Aktion für beide Gemeinden zusammen durchführen.

Da vom Kirchenvorstand der Ausbau des Parkplatzes und der Eingang zur Sakristei in Trier beantragt und bewilligt wurde, bot es sich an, die Aktion der RWE gemeinsam von den 2 Dörfern für die Kirche in Petershausen zu nutzen.

Der Betrag der RWE in Höhe von 2000,- € wurde für die Renovierung der Leichenhalle, Behebung der Putzschäden, neuer Anstrich und zur Bepflanzung vor der Kirche verwendet.

Gleichzeitig wurde die Park- und Fahrfläche vor der Kirche mit Verbundsteinpflaster neu hergerichtet.

Es kamen fast 50 freiwillige Helfer.

rwe12009

rwe32009 rwe42009 rwe52009 rwe62009 rwe72009 rwe22009

Pater Behrla stiftete das Essen für alle freiwilligen Helfer.


rwe102009 rwe112009 rwe122009 rwe132009 rwe82009 rwe92009

rwe142009

Mai

 feuerwehrfest12009

Juni
Am 07. Juni 2009 fand die Wahlen zum Europarat, die Kommunalwahlen für den Kreistag, Verbandsgemeinderat, Gemeinderat und des Ortsbürgermeisters statt.

In Zilshausen waren 259 Wahlberechtigt.

An der Wahl nahmen 183 Bürger teil.

Europawahl

Bei der Europawahl stellten sich 31 Parteien zur Wahl.

Kreistagswahl

Es stellten sich 5 Parteien zur Wahl.

Verbandsgemeinderatswahl

Es stellten sich 3 Parteien zur Wahl

Wahl des Ortsbürgermeisters

Als einziger Kandidat stand der bisherige Ortsbürgermeister Robert Etges zur Wahl.

Von den 183 abgegebenen Stimmen waren 5 Ungültig, 38 Personen stimmten mit Nein, 140 Personen stimmten mit Ja.

Somit war Robert Etges mit 78,70 % wiedergewählt.

Gemeinderatswahl

Das bisherige Ratsmitglied im Gemeinderat, Artur Mies erklärte vor der Wahl, dass er nicht mehr als Kandidat zur Verfügung steht.

Auch das bisherige Ratsmitglied Heinz Häbler steht durch einen Wohnortwechsel nicht mehr zur Wahl an.

Erstmals mussten die Wahlzettel für die Mehrheitswahl im Wahllokal ausgefüllt werden, bisher konnten diese vorher zu Hause ausgefüllt und am Wahltag mitgebracht werden.

Es sind 8 Ratsmitglieder zu wählen.

Von den 183 Bürger die gewählt haben, sind 23 Stimmen ungültig

Von den 160 gültigen Stimmen fielen auf

Liesenfeld, Karl-Josef 100
Hiester, Dirk 98
Oster, Johannes 97
Skupin, Karl-Peter 78
Etges, Robert 63 (Wahl als Bürgermeister)
Görgen, Marco 40
Kiesgen, Peter 38
Auerbach, Josef 34 (Nahm die Wahl nicht an)

Marco Görgen wurde als neues Ratsmitglied direkt in den Gemeinderat gewählt.

Da Robert Etges als Bürgermeister gewählt wurde, nahm er sein Mandat nicht an.

Als erste Ersatzperson erhielt

Mies, Peter                                                                  27 Stimmen

und rückte somit auf.

Auch das mit 34 Stimmen gewählte Ratsmitglied Josef Auerbach nahm sein Mandat nicht an.

Als nächste Ersatzperson erhielt

Schnorr, Klaus                                                             24 Stimmen

und rückte somit auf.

Somit sind drei neue Ratsmitglieder im Gemeinderat.

Görgen, Marco

Mies, Peter

Schnorr, Klaus

 

Fronleichnam
In diesem Jahr befanden sich die Altäre bei Melitta Hiester und


fronleichnam12009 fronleichnam22009

Werner Kochhan

fronleichnam32009 fronleichnam42009

Nach der Fronleichnamsfeier veranstalteten die Bewohner der Eschengärten wieder das „Eschengärtenfest“ zu dem alle Dorfbewohner eingeladen waren. Zahlreiche Dorfbewohner kamen zu dem Mittagessen und Kaffee und Kuchen.

fronleichnam62009 fronleichnam72009 fronleichnam82009 fronleichnam52009

Der Erlös aus dem Fest stifteten die Eschengärter für die Anschaffung einer neuen Sitzgruppe auf dem Spielplatz.

fronleichnam92009

Sportfest

sportfest12009

Juli

Bornhofenwallfahrt
Auch in diesem Jahr beteiligten sich wiederum viele Wallfahrer.

Es waren 9 Fußwallfahrer die von Zilshausen aus gingen. In Gondershausen kamen nochmals 5 Fußwallfahrer dazu. Mit dem Bus fuhren 31 Wallfahrer.

 

August
Auch in diesem Jahr bot der Sportverein wiederum mit den umliegenden Dörfer die Ferienfreizeit über 3 Tage in der Zelser Bach an.

bach12009

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (August, 2009))

Witterung
Im Juni und Juli war das Wetter durchwachsen. Nach 2 max. 3 Tagen Sonnenschein folgte ein Tag mit Regenschauer. Erst im August war eine längere Trockenperiode, die bis Mitte September ging.

 

September
Am Samstag, 19.09.09 fand in diesem Jahr zum zweiten Mal die Aktion der RWE „Aktiv vor Ort“ statt“.

In der Wanderkarte der Verbandsgemeinde Treis-Karden sind Wanderwege in den Gemeinden Zilshausen und Lahr ausgewiesen, die vor Ort nicht ausreichend beschildert sind.

Die Gemeinderäte von Zilshausen und Lahr nahmen die Ergänzung der Wanderwegbeschilderung vor. Ebenfalls wurde von dem Geld der RWE eine Sitzgruppe im „Birrascher Grawe“ aufgestellt.

Gemeinderäte von Zilshausen und Lahr mit den freiwilligen Helfern im „Birrascher Grawe“ vor der neuen Sitzgruppe

sitzgruppe12009

Bundestagswahl 27.09.09

In Zilshausen waren 258 Personen wahlberechtigt. 35 Wähler wählten per Briefwahl. Von den 223 Wähler die an die Urne wählen gehen konnten, machten 166 Wähler gebrauch. Mit den 35 Briefwählern, gingen insgesamt 201 Personen zur Wahl, dass war eine Wahlbeteiligung von 77,91 %. Im gesamten Land war die Wahlbeteiligung mit 72,20 % die Niedrigste seit Kriegsende.

Bei den Erststimmen errang der Kandidat der CDU, Peter Bleser in Zilshausen mit 106 die meisten Stimmen. Bei den Zweitstimmen lag die CDU ebenfalls mit 94 Stimmen an erster Stelle.

Insgesamt in Deutschland errangen die CDU/CSU 33,8 %, SPD 23,1 %, FDP 14,6 %, Grüne 10,6 % und die Linke 11,9 %.

Somit werden CDU/CSU mit der FDP die Bundesregierung stellen.

November

kirchenchor2009

Dezember
Am 02. Dezember wurde von der Frauengemeinschaft der Adventskaffee für die Senioren ab 60. Jahre ausgerichtet.

 


DAS JAHR 2010

 

Januar

Witterung
Seit dem 02 Januar liegt Schnee. Zu dem vorhandenen Schnee kamen in der Nacht vom 08./09. Januar starke Schneefälle mit Verwehungen sowie auch am 10. Januar nochmals Schneefälle hinzu. Erst am 17. Januar setzte leichtes Tauwetter ein. Der Schnee ging nicht ganz weg, Es blieben noch Reste auf den Feldern liegen. Weiterhin leichte Nachtfröste. Tagsüber leicht über 0 Grad. Am 21. und 24. Januar wieder leichter Schneefall.

In der Nacht vom 24./25.01.10 starke Schneefälle

Am 03.02.10 noch etwas stärkerer Schneefall, anschließend leichtes Tauwetter.

Am Schwerdonnerstag, 11.02 wieder ergiebige Schneefälle mit Schneeverwehungen.

Am 20./21.02.10 wieder Schneefall. Am 24.02.10 ganzer Schnee weg.

Am Sonntag, 28.02. Strom von 12.40 bis 23.50 Uhr weg. Orkantief Xynthia.

Vorrat der Nadelhölzer in Zilshausen für 2 Jahre umgefallen. Am stärksten insgesamt war der Kreis Cochem-Zell betroffen.

In der Nacht vom 05.03. auf den 06.03.10 wieder ergiebige Schneefälle mit Nachtfrost weiterhin.

Erst am 12.03.10 setzte die Schneeschmelze auch mit Plusgraden nachts ein.

Am 29./30.03 weitere Schneefälle.

 

Gemeindetag
Am 22 Januar fand der Gemeindetag statt.

Es waren wieder wie in den Jahren zuvor ca. 140 Personen erschienen, obwohl die Einwohnerzahl nochmals leicht gesunken ist.

Das Essen wurde wiederum von der Jagdgenossenschaft gestiftet.

gemeindetag12010Ortsbürgermeister Robert Etges lies das Gemeindegeschehen im Jahre 2009 Revue passieren.

Erwähnenswert sind die von der RWE

bezuschusste Aktionen zur Neugestaltung des Parkplatzes vor der Kirche in Petershausen sowie die Anbringung der Wanderschilder in der Gemeinde.

Er erwähnte die Gemeinderatswahl, dass hier 3 neue Mitglieder gewählt wurden. Allerdings ist das Ratsmitglied Marco Görgen schon wieder ausgeschieden und an dessen Stelle ist mit Gerti Kiesgen wieder eine Frau im Gemeinderat.

gemeindetag22010In diesem Jahr muss sich der Gemeinderat mit dem Ausbau der Seitenstraßen Balduinseck, Stickstraße Hauptstraße und Weiherfurt sowie mit der Windenergie beschäftigen.

 

Auch für die Übernahme einer Patenschaft für freiwillige Arbeiten in der Gemeinde wie z. B. die Eschengärter pflegen das Eschengärter-Häuschen sowie die Fläche, konnte man sich eintragen.

 

gemeindetag32010Der anwesende Verbandsbürgermeister Albert Jung richtete auch ein paar Worte an die Zelser Bürger. Er erläuterte, dass für die vorgesehene Windkraftenergie zuerst der Flächennutzungsplan von dem Verbandsgemeinderat fortgeschrieben werden muss.

Er stellte die Schulentwicklung in Treis-Karden, Realschule plus, für die Schüler der Verbandsgemeinde vor. Sogar der SWR 1 wirbt dafür, dass Eltern ihre Kinder in der Schule in Treis-Karden anmelden sollen, damit der Schulstandort nicht geschlossen wird.

 

gemeindetag42010Von dem Bund  und Städtetag wurden durch Verbandsbürgermeister Albert Jung in Form einer Urkunde, die Ratsmitglieder mit über 20-Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit geehrt.

Es waren dies Karl-Josef Liesenfeld für 20 Jahre im Gemeinderat und als Beigeordneter,

Robert Etges für 22 Jahre im Gemeinderat und als Ortsbürgermeister,

Artur Mies für 35 Jahre im Gemeinderat und als Ortsbürgermeister.

Die Gemeinde schloss sich den Ehrungen an und überreichte jedem ein Weinpräsent die Ehefrauen der Geehrten wurden mit einem Blumenstrauß bedacht.

 

gemeindetag52010Anschließend dankte Ortsbürgermeister Robert Etges folgenden Personen:

Vreni Hiester, Günther Hiester, Helmut Kemmerlings für die Tätigkeit und Unterstützungen der älteren Leute in der Gemeinde, Hilde Kochhan für das Schmücken der Kapelle.

Auch die leider nicht anwesenden ausgeschiedenen Ratsmitglieder Josef Auerbach und Heinz Häbler wurden mit einem Weinpräsent bedacht.

Die letzten Bürger gingen so gegen 2 Uhr nach Hause.

gemeindetag142010

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

gemeindetag152010

 „Bunter Abend“ des Sportvereins

bunterabend12010

März

singnachmittag12010Mai

rwe12010

rwe22010

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (Mai, 2010))


rwe32010 rwe42010 rwe52010 rwe62010
rwe72010rwe82010

rwe92010

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

 

Ortseingang Zilshausen verschönert
Bereits im Mai haben die Bewohner Zilshausens mit einer großen Gemeinschaftsaktion eine 1300 Quadratmeter große Parkanlage am Ortseingang – von Kastellaun her kommend – neu gestaltet und bepflanzt. Die Helfer entfernten alte Sträucher, fuhren Mutterboden an und setzten Betonfundamente für ein beleuchtetes Ortsschild.

An einem weiteren Tag wurde in Windeseile Elektrokabel in den Boden verlegt, ein Gehweg zu einer Sitzgruppe gepflastert, ein Hochbeet sowie zahlreiche blühende Pflanzen in den Boden gebracht. „Unsere Vorstellung ist, dass hier künftig zu jeder Jahreszeit blühende Pflanzen unsere Besucher empfangen werden“, so Ortsbürgermeister Robert Etges. Die Chancen dafür stehen nach der engagierten Pflanzaktion sehr gut.

Zahlen und Fakten:
Garten- und Landschaftsbauarbeiten

 

Grundfläche 1314 m²
Pflanzfläche 45 m²
Grünfläche und Einsaat 1228 m²
Neupflanzung Bäume 2 St.
Neupflanzung Sträucher 50 St.
Eintrag Düngemittel 200 kg
Einbau Rindenmulch 3 m³
Rasensaatgut 30 kg
Tiefbauarbeiten
Grundfläche 1314 m²
Rückbau Bäume und Sträucher Grüngut und Wurzelstöcke 70 m³
Rückbau Tiefbordsteine, Unterbeton und Rückenstütze 35 m³
Bodenlieferung Auftrag Wurzelst./Rückbau Tiefbordst. 32 m³
Mutterbodenlieferung und Einbau 60 m³
1. zeil. Band Mähkante 25m
Tiefbordsteine neu 9m
Tiefbordsteine vorh. 40m
Betonfundament 1 m³
Unterbeton und Rückenstütze 2,5 m³
Pflasterfläche 41 m²
Kabelleerrohre und Erdkabel 30m
Ausstattung/ Gestaltungselemente
Begrüßungsschild aus Kortenstahl einschl. CNC-Konstruktion 1 St.
Beleuchtungskörper 2 St.
Parkbank/Tisch-Kombination 1 St.
Papierkorb 1 St.
Geräteeinsatz
Minibagger 1 St.
Radlader 1 St.
Baggerlader 1 St.
Rüttelplatte 1 St.
Naßschneidetisch 1 St.
Großtraktoren       (mit Kipp-Anhänger, Kreiselegge, Sämaschine) 4 St.
Kleintraktoren, Werkzeuge und Maschinen, Werkstatteinrichtungen ganz viele !
Personaleinsatz
Frauen, Männer, Jugendliche, Kinder ganz viele !

 

nachmittag12010

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (Juni, 2010))

pfarrfest12010

Juli

bornhofen12010

12 Fußwallfahrer von Zilshausen

4 Fußwallfahrer von Gondershausen

23 Buswallfahrer

 

behrla22010

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (Juli, 2010))

 

behrla12010

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

Verabschiedung Sonntag,04.07.10

behrla52010

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)


behrla62010 behrla72010 behrla42010 behrla32010

Hunsrückdörfer haben einen neuen Pfarrer

Mörsdorf – Mit einem Gottesdienst in der Kirche St. Kastor zu Mörsdorf ist Hermann-Josef Floeck aus Treis-Karden in seine neue Stelle als Seelsorger der Gemeinden Lieg, Mörsdorf und Zilshausen eingeführt worden. Floeck tritt die Nachfolge des beliebten Hunrsückseelsorgers Pater Franz Behrla an. In seine Zuständigkeit fallen auch die katholischen Gläubigen der Dörfer Lahr und Zilshausen.

behrla82010Ein starkes Team übernimmt künftig die Seelsorge für die Katholiken in den Gemeinden Lieg, Mörsdorf und Petershausen: der neue Pfarrer Hermann-Josef Floeck (rechts), Gemeindereferentin Gabriele Franz und Kooperator Pater Bernhard Schinke.

Durchaus kritisch fiel die Antrittspredigt des neuen Pfarrer der Gemeinden Lieg, Mörsdorf und Petershausen aus. Mit Blick auf die immer größer werdenden Seelsorgeeinheiten fragte Hermann-Josef Floeck: „Wann endlich ist das Ende der berühmten Fahnenstange erreicht.“ Bei aller Skepsis gegenüber den Veränderungen in der Bistumsstruktur bemühte er sich jedoch auch, den Katholiken Perspektiven zu eröffnen, die sie mit Zuversicht in die Zukunft blicken lassen.

floeck12010

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (Juli, 2010))

 

Witterung
Das Sturmtief „Olivia“ am Mittwoch, 14.07.10 verlief in Zilshausen relativ glimpflich.

 

September
Am 11.und 12, September wurde zum fünften male das Backesfest um und im Backes gefeiert.

backes12010

Samstags wurde 3 x Brot gebacken ca. a´70 Brote.

backes22010

Ab 19.00 Uhr wurde frische Pizza im Backes gebacken.

backes32010

Anschließend Volksliedersingen für Jedermann.

backes42010

 

Die Feuerwehr feierte am 25. und 26. Sept. das Feuerwehrfest.

feuerwehr12010

feuerwehr22010

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (September, 2010))

November
Am 11./12.11.10 zog das Sturmtief „Carmen“ über Deutschland hinweg. Rheinland-Pfalz wurde auch hier verschont. Der Sturm und der Regen verzogen sich mehr in Richtung Norden. Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen waren hauptsächlich betroffen.

Der leichte Regen und Wind reichte aber aus, um weniger Beteiligung an St, Martin am Freitag, 12.11.10 zu haben. Die Teilnehmer verzogen sich schnell von der Feuerstelle in das warme Bürgerhaus, wo der Sportverein die Bewirtung vornahm.

 

Dezember
Bereits am 26.11.10 begann in diesem Jahr der Winter mit Schneefall und Minustemperaturen sehr früh. Weitere Schneefälle folgten am 29.11.10. Am Heiligabend schneite es den ganzen Tag und es kam Wind hinzu, so dass Schneeverwehungen entstanden.

adventskaffee12010

adventskaffee22010

(Blick-Aktuell, Treis-Karden vom (Dezember, 2010))

 

Am 01. Dez. 2010 verstarb nach einem Schlaganfall unsere langjährige Pfarrsekretärin Frau Karaminkow in Ihrem Altersruhesitz in Ihrer Heimat im Bayrischen Wald. Frau Karaminkow bezog erst im Juli 2010 den Altersruhesitz.

 

karaminkov2010

 

Für den Sonntag, 19.12.10 lud die Freiwillige Feuerwehr zum Waffeln- und Siedewürstchenessen mit Glühwein an die Schneebar am Feuerwehgerätehaus ein.

 

Kommentar schreiben