DIE JAHRE 2001 – 2005

DAS JAHR 2001

Witterung
Den ganzen Winter über herrschte ein mildes Klima. Es gab nur wenig Schnee, der auch nur kurz liegen blieb. Insgesamt war nur eine Woche Dauerfrost.
Ab dem Herbst 2000 bis in den Mai 2001 war ständig nasses Wetter. Fast immer gab es Regen.

Bunter Abend
Am 17. Februar (diesmal eine Woche vor Karneval) richtete der S.V. Zilshausen gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft Lahr wieder den Karnevalistischen Bunten Abend aus. Gegenüber dem Vorjahre waren noch mehr Aktive tätig. Dies dürfte für die weiteren Jahre ein gutes Zeichen sein.

Straßenausbau „In den Eschengärten“ mit Einweihungsfest
Im März erfolgte der Spatenstich für den Straßenausbau In den Eschengärten.

investition-in-die-zukunft-des-dorfes

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

Gleichzeitig erneuert die Verbandsgemeinde den Abwasserkanal mit den Hausanschlüssen.
Die veranschlagte Kosten für den Straßenausbau belaufen sich auf 330.000,- DM. Hiervon müssen 90 % der Kosten von den Anliegern bezahlt werden.
Der Gemeindeanteil beträgt 10%.
Die Kosten für die Kanalverlegung werden von dem Abwasserwerk der Verbandsgemeinde Treis-Karden übernommen.
Die Gemeinde muss erstmals Geld in größerem Umfang (154.000,- DM) als Kredit aufnehmen., da von den 7 Gemeindeeigenen Bauplätzen auf der Seite Veronika Zilles bisher noch keiner verkauft wurde und die Gemeinde hierfür auch die Anliegergebühren bezahlen muss.
Beginn der Kanalarbeiten am 17. April 2001.
Die Kanalarbeiten wurden bis zum 1.Juni abgeschlossen. Das Kreiswasserwerk und die Telekom begannen mit der Verlegung der neuen Wasserleitung und des Telefonkabels.

neuestrasse2001

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

Im Anschluss daran begann die Fa. Faber mit dem Straßenausbau.eschengaertenfest2001
Am 14. Juli wurde die Bitumentragschicht und am 16. Juli 2001 die Bitumenfeinschicht eingebaut. Am 22. Juli 2001 war die Straße gesamt mit der Straßenbeleuchtung fertiggestellt.

Am 18./19. August 2001 wurde von den Anwohnern In den Eschengärten ein Einweihungsfest veranstaltet, zu dem die gesamte Ortsgemeinde eingeladen war.

Die Freigabe der Straße erfolgte durch den Ortsbürgermeister, der das Band durchschnitt und somit die Straße offiziell freigab.

Altentag
An dem Altentag am 23. März nahmen 55 Personen teil. Alle Senioren  ab 65. Jahren dürfen an dem Altentag mit Partner (der auch jünger sein darf) teilnehmen.

Gemeindetag
Am 30. März fand der Gemeindetag statt. Von der Jagdgenossenschaft wird  für die Bürger der Betrag von 2.000,- DM zur Verfügung gestellt. Somit brauchten die Bürger für das Essen nichts zu bezahlen. Getränkepreis 1,50 DM.
Bürgermeister Etges ließ das vergangene Jahr mit den Aktivitäten Revue passieren.
Es fand eine Säuberungsaktion entlang den Waldrändern statt.
Am Bürgerhaus/Kinderspielplatz wurde in einer Gemeinschaftsaktion die Bäume und Sträucher gepflanzt. Einweihung Kinderspielplatz. Mit dem Umbau der Toilettenanlagen für den Jugendraum am Backes und der Wartehalle im ehemaligen Geräteraum der Feuerwehr am Backes wurde begonnen.

Landtagswahl in Rheinland-Pfalz:
Am 25. März fand die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz statt. Als Ministerpräsident wurde Kurt Beck von der SPD wiedergewählt.
Der große Gewinner im Lande war die SPD, die einen Stimmenzuwachs von
4,9 % zu verzeichnen hatte und auf 44,7 % kam. Die CDU verlor 3,4 % und kam nur noch auf 35,3 % der Stimmen. Die FDP wurde wieder die drittstärkste Kraft mit 7,8 %, obwohl sie auch ein Minus von 1,1 % zu verzeichnen hatte. Die Grünen verloren 1,7 % und kamen auf 5,2 %. Sonstige Parteien kamen mit einem Plus von 2,3 % auf insgesamt 6,9 %.

wahlrlp2001

Den Wahlkreis Cochem-Zell gewann als Direktkandidat wie 1996 Herbert Jullien aus Bullay von der CDU.

Die Bürger von Zilshausen wählten folgendermaßen:

wahlzettel2001

Mai
Am 11. Mai verstarb die älteste Bürgerin von Zilshausen, Frau Katharina Kölzer im Alter von 95. Jahren.
Seit mehr als 12. Jahren nahm die Gemeinde wieder an dem Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden – Unser Dorf hat Zukunft“ in der Hauptklasse teil. Auf Anhieb belegte die Ortsgemeinde Zilshausen den 3. Platz hinter Eller und Gevenich. Dies ist ein sehr gutes Ergebnis.
Juni
80.Jahre Sportverein Zilshausen
In der Zeit vom 29.6. bis 02.07.2001 feierte der Sportverein Zilshausen sein 80.-jähriges Vereinsjubiläumvereinsjubilaeum2001.
Hauptattraktion war am Freitag und Sonntag ein Street-Soccer-Turnier. Das eingerahmte Spielfeld mit Bande in der Größe 9 x 16 wurde vom Sportbund Rheinland zur Verfügung gestellt. Neben dem Street-Soccer-Turnier fand am Freitag ein Herrentauziehwettbewerb satt. Anschließend Party.
Der Samstag begann mit dem Freundschaftsspiel zwischen der SG Vorderhunsrück und dem FC Opherten. Die Mannschaft aus Opherten war bereits zum 8 mal als Gastmannschaft auf unserem Sportfest. Im Anschluß daran fand das Hauptspiel zwischen der Oldie-Elf-Hunsrück und der Trainer-Auswahl statt. Die Oldie-Elf-Hunsrück war mit ehemaligen Namhaften Spieler, die u. a. schon in der Bundesliga spielten, bestückt und siegte mit 6 : 0. Der Erlös des Spieles sowie eine Sammlung über das gesamte Sportfest hinweg fand zugunsten der Leukämie und Krebskranken Kinder in der Kinderklinik des Kemperhofes in Koblenz statt. Es konnten ca. 1000,00 DM an Spenden eingenommen werden.
Im Anschluß an dieses Spiel, spielte die ehemalige A-Jugend Ehrbachtal gegen die AH Koblenz-Arenberg. Auch die AH Koblenz-Arenberg war bereits zum 5. Mal Gast auf unserem Sportfest.
Der Sonntag begann mit der hl. Messe im Festzelt. Nach dem Frühschoppen und dem Mittagessen fand ein Street-Soccer-Turnier für Bambinis, F-Jugend und Freizeitmannschaften statt. Neben einer Tombola war eine Hüpfburg für Kinder vorhanden und es wurde ein Kinderschminken durchgeführt.
Am Montag zum Festausklang spielten zuerst die AH-Strimmig gegen die AH-Lieg, danach spielte die AH-Zilshausen/Dommershausen/Sabershausen gegen die Betriebsmannschaft-Opel-Honrath. Nach diesen Spielen fand der Damentauziehwettbewerb statt. Anschließend Tanz bis in die Morgenstunden.

Juli
Bornhofen-Wallfahrt:
Am 02. Juli 2001 nahmen 13 Fußwallfahrer an der Wallfahrt nach Bornhofen teil.

Am 22. Juli wurde das Kirmesfest gefeiert.

Gegen Ende Juli wurde es mit über über 30 Grad sehr heiss.
Danach folgte wieder Regen.

August
Bis zum 13 August war das Wetter sehr wechselhaft. Es danach wurde es für eine Woche wieder sehr heiss mit über 30 grad.
Die Getreideernte konnte sehr gut eingebracht werden. Der Ertrag war aufgrund der schlechten Witterung im Herbst und Frühjahr bei der Einsaat nicht so gut.

September
Das beschleunigte Zusammenlegungsverfahren in der Gemarkung Zilshausen, welches 1998 beschlossen wurde, konnte durch die Zuteilung der neuen Flächen ab 15. September 2001 vorläufig abgeschlossen werden.
Am 11. September wurden durch Fanatiker 2 Passagierflugzeuge in die Türme des World-Trade-Centers in New York gesteuert. Beide Türme stürzten ein. Es gab über 2000 Tote.

Oktober
Von der Witterung her, konnte man von einem goldenen Oktober sprechen. Der Oktober zeigte sich überwiegend in seinem sonnigen Gewande.

behrla2001

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

Am Sonntag, 28.10.01 feierte unser Seelsorger Pater Franz Behrla sein 40-jähriges Priesterjubiläum. Seit 1977 betreut Herr Pater Behrla die Pfarreien Petershausen, Lieg und Mörsdorf. Zusammen mit vielen Ehrengästen wurde die Feier in der Pfarrkirche St. Kastor in Mörsdorf begangen. Musikalisch wurde die hl. Messe von den Kirchenchören der einzelnen Pfarreien gestaltet. Nach der Messe wurde unter Beteiligung aller Bürger im Gemeindehaus in Mörsdorf weiter gefeiert.

behrla22001

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

wieetfrea2001

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

November
Am 16.11.01 wurde die von Dr. Manfred Böhmer und seiner Frau Marlene neu gestaltete Dorfchronik in einer offiziellen Feierstunde durch den Ortsbürgermeister Robert Etges im Bürgerhaus vorgestellt. Die Verbandsgemeinde wurde durch die 1. Beigeordnete Frau Katharina Wendling aus Lahr vertreten. Neben dem allgemeinen Teil bei Abschnitt 1, wurde in einem Abschnitt 2 der frühere dörfliche Brauchtum nieder geschrieben. Auch sind in der neuen Chronik viele Bilder enthalten. Die Chronik wurde in einer Auflage von 250 Stück bestellt. Bereits bei der offiziellen Vorstellung wurden 85 Stück verkauft. Der Preis beträgt 40,- DM.


DAS JAHR 2002

Witterung
Der Mitte Dezember 2001 gefallene Schnee ging erst am 20. Januar wieder weg. Fast jede Nacht wurden sehr hohe Frosttemperaturen erreicht
Den Winter gibt es also doch noch.

Gemeindetag
Zu dem diesjährigen Tag der Gemeinde am 11. Januar kamen noch mehr Anwohner als in den letzten Jahren. Ca. 140 Personen nahmen teil. Das Essen war für jeden Anwohner kostenlos und wurde durch den Anteil der Jagdgenossenschaft bezahlt. Die Getränke wurden erstmals in der neuen Währung (Euro) zum Preis von 80 Cent verkauft. Bürgermeister Etges dankte nochmals allen, die im vergangenen Jahr für die Gemeinde tätig waren.
An großen Maßnahmen erwähnte er den Ausbau der Straße In den Eschengärten, den Abschluss der Flurbereinigung. Im Rahmen der Flurbereinigung kann jedes Haus in diesem Herbst kostenlos Bäume und Sträucher zum Pflanzen bekommen. Mit dem Wegebau wird im Frühjahr begonnen.
Bei dem Entscheid „Unser Dorf soll schöner werden, unser Dorf hat Zukunft“ belegte Zilshausen den 3. Platz. Die Siegerehrung findet am 08. März in der Berufsschule in Cochem durch die Kreisverwaltung statt.
Die aufgelegten Chroniken von 250 Stück sind bereits alle verkauft. Bei weiterem Interesse soll eine Nachbestellung erfolgen.
Der in dem früheren Haus Schweitzer jetzt wohnende Andreas Münning stellte von Zilshausen ein Homepage für das Internet vor. Es können sich alle Vereine und Firmen im Ort in dieser Homepage ebenfalls vorstellen.
Bunter Abend
Der Bunte Abend wurde wieder eine Woche vor Karneval ausgerichtet.
Da sich die Dorfgemeinschaft Lahr an der Veranstaltung nicht mehr beteiligt, unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Zilshausen den Ausrichter Sportverein Zilshausen.
Es war wieder eine rund um gelungene Veranstaltung.
Voraussichtlich wird der Bunte Abend mit Vorträgen nur noch alle 2 Jahre ausgerichtet, da dies doch mit einem sehr großen Aufwand für die Mitwirkende verbunden ist.
Flurbereinigung
Am 18. Februar fand der formelle Anhörungs- und Erläuterungstermin im Beschleunigten Zusammenlegungsverfahren Lahr und Zilshausen statt.
Hier besteht die letzte Einspruchsmöglichkeit.
Es sind noch keine Überschreibungen im Grundbuch erfolgt. Die Felder sind aber bereits zum bebauen seit Sept. 2001 zugeteilt.

Siegerehrung „Unser Dorf soll schöner werden  –  Unser Dorf hat Zukunft“

Bei der Siegerehrung am 08. März stellten sich die 6 Gemeinden in der Hauptklasse und die 3 Gemeinden in der Sonderklasse vor.

Jede Gemeinde hatte eine Vortragszeit von  4 Min. zur Verfügung und durfte in dieser Zeit ebenfalls 5 Bilder aus dem Dorfgeschehen vorstellen.


zukunft22002 zukunft2002

Anschließend präsentierte sich jede Gemeinde durch eine Vorführung. Zilshausen wurde durch die Show-Tanzgruppe des S.V. Zilshausen vertreten. Unsere 16 Mädchen bekamen von allen Darbietungen den meisten Applaus.tanzgruppe2002

Altentag
Am 21. März fand wieder der Altentag statt. In diesem Jahr konnte kein neuer Rentner oder Rentnerin, der/die das 65. Lebensjahr in diesem Jahr erreichten bei dem Altentag begrüßt werden. Ein Novum bei diesem Altentag.

Mai
Am 29. Mai feierten die Eheleute Josef und Maria Kiesgen das Fest der Goldenen Hochzeit.

Eschengärten
Von der Einweihungsfeier der Straße „Eschengärtenfest“ vom 18./19. Aug. 2001 sollte der Erlös für einen guten Zweck verwendet werden.

Die „Eschengärter“ beschlossen von dem Erlös zum Wohle des ganzen Dorfes einen Pavillon zu kaufen.

Der Pavillon wurde am 10. Mai 2002 aufgebaut und steht am Ende der Eschengärten in Richtung Sabershausen.


pavillon12002 pavillon22002

Eine kleine Einweihungsfeier fand an Fronleichnam am 30. Mai 2002 statt.

Bisher wurde von der Aufenthaltsmöglichkeit rege Gebrauch gemacht.

Neben der geschützten Aufenthaltsmöglichkeit zum Verweilen hat man noch zusätzlich eine wunderbare Aussicht.


einweihung32002 einweihung42002 einweihung12002 einweihung22002

Juni
In der Zeit vom 28.6. bis 01.07.02 feierte der Sportverein wieder sein alljährliches Sportfest.

sportfest2002Juli
Am 02.07.02 wurde wieder die Wallfahrt nach Bornhofen durchgeführt.

Neben der Fahrgelegenheit mit dem Bus fand auch wieder eine Fußwallfahrt statt.

Ballonfahrt
ballon2002Am 19.7.02 startete erstmals ein Heißluftballon von Zilshausen aus.

Der Start fand kurz nach 20 Uhr unter den Augen vieler Schaulustiger statt. Gegen 21.30 Uhr landete der Ballon mit dem Fahrer und 6 Teilnehmer aus Zilshausen und Mörsdorf in Lautzenhausen neben dem Flugplatz Hahn. Da das Wetter sehr gut war, war es laut Aussage der Teilnehmer an der Fahrt ein unvergessliches Erlebnis.

Kirmes
In der Zeit vom 20. – 22.07.02 fand wieder die Kirmes zu Ehren unserer Pfarrpatronin der   Hl. Maria Magdalena statt.

August
Im August gingen schwere Unwetter über Deutschland hinweg.

Fast jedes Bundesland war betroffen. Insbesondere die neuen Bundesländer im Bereich der Elbe waren am schlimmsten betroffen. Teil von Ortschaften wurden von den Wassermassen weggerissen.

Zum Glück blieb unsere Region von den Unwettern verschont, obwohl auch Teile von Rheinland-Pfalz betroffen waren. Es fiel sogar sehr wenig Regen.

September
Ratsmitglied Werner Birkenheier erklärte Anfang September seinen Rücktritt aus dem Gemeinderat, da er aus beruflichen Gründen nicht mehr die Zeit hierfür aufbringen kann.

In der Gemeinderatssitzung am 19.09.02 wurde als neues Gemeinderatsmitglied Peter Skupin, der auf der Wahlliste der nächste Kandidat war, verpflichtet.

1.Zelser Backesfest
backes2002Die Ortsgemeinde Zilshausen feierte am 14. und 15. September 2002 rund um das alte Backhaus das 1. Zelser Backesfest.

Direkt am Backes wurde ein Bierbrunnen und ein Zelt aufgestellt.

Am Samstag um 15.00 Uhr eröffnet der Ortsbürgermeister Robert Etges offiziell das Fest.

Nachdem seit 11.00 Uhr der Backes angeheizt wurde, konnten um 15.00 Uhr die ersten frischen Brote aus dem Backesofen herausgenommen werden.


backes12002 backes22002 backes32002

Da die Nachfrage nach dem frischen Backesbrot sehr groß war, wurde direkt noch einmal gebacken.

Nach dem Brotbacken wurde für den Abend der Zwiebelkuchen gebacken.

Neben dem Zwiebelkuchen konnte frisches Brot mit Griebenschmalz und Eierschmeer gegessen werden.


backkes42002 backkes52002

Die Besucher des Festes konnten sich neben dem zuschauen beim Backen am Bierbrunnen und im Zelt im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins die Zeit bis tief in die Nacht vertreiben, wovon auch reichlich von Seiten der Ortsbevölkerung sowie der umliegenden Nachbarorte Gebrauch gemacht wurde.


backkes62002 backkes72002 backkes82002

Da auf Grund der großen Nachfrage nicht alle Wünsche nach dem Backesbrot am Samstag erfüllt werden konnten, wurde eine zusätzliche Backschicht direkt am Sonntagmorgen eingelegt. Insgesamt wurden ca. 180 Brote gebacken.

Nach dem Frühschoppen im Festzelt gab es das typische Hunsrückermittagessen

„Kappes on Erwes mit Kasseler“.

Für den Nachmittag wurde frischer Hefekuchen im Backes gebacken.

Daneben gab es auch heute wieder Zwiebelkuchen, frisches Brot mit Grieweschmalz und Eierschmeer.

Das Fest klang gemütlich mit einem Dämmerschoppen aus.

Bundestagswahl
Am 22. September fand die Bundestagswahl statt.

Die bisherigen Koalitionspartner SPD und Grüne errangen wieder die meisten Stimmen.

Die SPD und die CDU erreichten beide 38,5 %. Die Grünen wurden auf Grund des Zugpferdes (Außenminister Joschka Fischer) vor der FDP die drittstärkste Kraft. Die PDS konnte nur 2 Direktmandate gewinnen und erreichte somit nicht mehr den Fraktionsstatus.

Gerhard Schröder wurde wieder zum Bundeskanzler gewählt.

Amtliches Endergebnis:

SPD 38,50%
CDU/CSU 38,50%
GRÜNE 8,60%
FDP 7,40%
PDS 4,00%

In Zilshausen waren 287 Bürger Wahlberechtigt. 216 nahmen an der Wahl teil.

Bei den Erststimmen wählten 6 Personen und bei den Zweitstimmen 8 Personen ungültig.

Als Direktkandidat wurde mit den Erststimmen Peter Bleser von der CDU gewählt.

Die Zweitstimmen verteilten sich auf folgende Parteien:

SPD 41
CDU 135
FDP 16
GRÜNE 10
REP 1
PDS 2
TIERSCHUTZPARTEI 2
NPD 1

Am Tage der Bundestagswahl feierte Pater Behrla seine 25-jährige seelsorgerische Tätigkeit in den Pfarreien Petershausen und Mörsdorf. Die Pfarrei Lieg übernahm er erst etwas später.

 


DAS JAHR 2003

Witterung
Der erste Schnee für diesen Winter fiel erst auf hl. Drei Könige am 06. Januar.

Gemeindetag
Der Gemeindetag fand in diesem Jahr am 17. Januar statt.

Es kamen wieder genauso viele Bürger wie im letzten Jahr (ca. 140 Personen).

Das Essen wurde wieder von der Jagdgenossenschaft bezahlt. Der Getränkepreis betrug 1,00 Euro für jedes Getränk.

Bürgermeister Etges ging in seiner Ansprache auf verschiedene gemeindetag12003Dinge die im letzten Jahr durchgeführt wurden bzw. die in diesem Jahr anstehen ein.

Die Einwohnerzahl hat sich von 347 auf 360 gesteigert, obwohl noch keine Bauplätze verkauft wurden. Das Interesse der Neubürger die in Zilshausen sich niedergelassen haben, lässt weiterhin am Gemeindetag sowie am Gemeindegeschehen allgemein zu Wünschen übrig.

Das Backesfest aus dem vergangenen Jahr war ein voller Erfolg und brachte einen Erlös von ca. 1900,00 Euro. Von diesem Betrag und den zusätzlichen Spenden von Feuerwehr, Sportverein, Chor kann die Beschallungsagemeindetag22003nlage für das Bürgerhaus gekauft werden. Die Haushaltslage ist weiterhin sehr angespannt. Es mussten Kredite aufgenommen werden. Somit können in der Gemeinde keine größere Ausgaben getätigt werden.

Bauplätze: Es wurden noch keine verkauft.

Chronik:    Es liegen Bestellungen für 25 Stück vor. Diese Auflage ist noch zu gering, um Kostengünstig eine Neubestellung durchzuführen. Hierfür müssten ca. 100 Stück in Auflage gehen.gemeindetag32003

Durch die schlechte Haushaltslage haben die Gemeindevertreter angeregt, dass Maßnahmen in eigener Aktion durch die Bürger der Gemeinde durchgeführt werden sollen. Der Tag soll unter dem Begriff „sozialer Tag“ bekannt werden und als feste Einrichtung in jedem Jahr an dem selben Tag stattfinden. In diesem Jahr soll auf der gemeindeeigenen Landespflegefläche die Obstbäume (ca. 80 Stück) gepflanzt werden. Für die einzelnen Obstbäume können Patenscgemeindetag42003haften übernommen werden. Der Pate darf dann diese Bäume abernten.

Das im September 2002 ausgeschiedene Ratsmitglied Werner Birkenheier wurde bei dem Gemeindetag verabschiedet und erhielt ein Weinpräsent.

Februar
Am Samstag, 22.02 veranstaltete der Sportverein Zilshausen anstelle des „Bunten Abends“, der ja nur noch alle 2 Jahre stattfinden soll, einen Maskenball.

baeumchen2003

(Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung)

März
Am Samstag, 8. März wurde auf der gemeindeeigenen Fläche unterhalb des Dorfes die Pflanzaktion der Obstbäume durchgeführt.

Jeder Bürger von Zilshausen hatte die Möglichkeit auf dem fast 1 ha großen Gelände die Patenschaft (Pflege- und Schneidemaßnahmen) für einzelne Bäume zu erwerben. Es meldeten sich 13 Bürger, die Patenschaften übernehmen wollten. Somit wurden für alle 60 gepflanzten Obstbäume Paten gefunden. Zu der Pflanzaktion kamen insgesamt über 30 Bürger. Das Kulturamt Mayen hatte die Aufsicht und war mit allen 4 Personen, die an der Flurbereinigung in Zilshausen beteiligt waren, anwesend. Die Vertreter des Kulturamtes waren über soviel teilnehmende Bürger erstaunt. Zum Abschluss der Pflanzaktion stiftete die Gemeinde neben den Getränken als Mittagessen, Eintopf mit Würstchen.


pflanzaktion22003 pflanzaktion32003 pflanzaktion12003

Seniorentag
Am 20. März fand der diesjährige Seniorentag statt.

 

Mai
In der Zeit vom 16. bis 18.Mai feierte die Freiwillige Feuerwehr Zilshausen das „50-jährige“ Bestehen. Gleichzeitig feierte die Jugendfeuerwehr Vorderhunsrück (Zilshausen, Lahr, Lieg) ihr „10-jähriges“ Bestehen.

Am Samstag wurde das Fest mit der hl. Messe in der Kirche eröffnet.

 

Am Sonntag wurde das neue Feuerwehrauto von Pater Behrla eingesegnet.

Anwesend waren außer den Vertretern der leitenden Feuerwehrleute aus der Verbandsgemeinde und des Kreises auch der Landrat Herr Huwer und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Treis-Karden, Herr Schnur.

Die Jugendfeuerwehren trugen nachmittags Wettkämpfe aus.


feuerwehr22003 feuerwehr32003 feuerwehr42003

Ehrung der Gründungsmitglieder in einer Feierstunde am Samstagabend im Bürgerhaus.

Für 50.-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden Hermann Weins, Robert Kölzer, Rudolf Ketter und Josef Scheurer zu Ehrenmitglieder ernannt.feuerwehr12003

Der Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr besteht zum Zeitpunkt des Jubiläums aus folgenden Personen.

1. Vorsitzender Heinz Häbler
2. Vorsitzender Marco Görgen
Kassierer Heinz-Peter Brodam
Schriftführer Theo Gietzen
Beisitzer Frank Steffens, Michael Kemmer
Wehrführer Lothar Zorn
Jugendwart Volker Friedrich

 

Juni
In diesem Jahr wurde das Fronleichnamsfest am 15. Juni von den Anwohnern der Straße    In den Eschengärten ausgerichtet.

Im Anschluss an die Prozession wurde ein  kleines Fest veranstaltet. Der Erlös des Festes wird zum Abtragen der Schulden für den Pavillon verwendet.


fronleichnamsfest22003 fronleichnamsfest32003 fronleichnamsfest52003 fronleichnamsfest42003 fronleichnamsfest12003

Sportfest
Der Sportverein feierte in der Zeit vom 27. bis 29. Juni sein alljährliches Sportfest

Neben dem altbekannten Programmablauf fand diesmal unter großer Beteiligung am Freitagabend ein Disco mit Double Dee statt.

Juli
Am 02. Juli wurde wieder die Wallfahrt nach Bornhofen durchgeführt.

11 Fußwallfahrer nahmen daran teil.

Am 04. Juli feierten die Eheleute Hubert und Rosa Morsch das Fest der Goldenen Hochzeit.

Witterung: Von Ende Juli bis Mitte August herrschte eine große Hitze mit täglich über 30 Grad.

September
Am 14. September wurde der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Treis-Karden gewählt.

Als Kandidaten stellten sich der bisherige Amtsinhaber Manfred Schnur (CDU) aus Treis-Karden und Karsten Holz (FDP) aus Zilshausen (Petershäuserhof) zur Wahl.

Manfred Schnur wurde mit 82% wiedergewählt.

In Zilshausen gingen von 286 Wahlberechtigten 121 wählen.

79 Stimmen entfielen auf Manfred Schnur.

35 Stimmen entfielen auf Karsten Holz.

7 Stimmen waren ungültig.

Am 30. Sept. feierten die Eheleute Rudi und Gerda Ketter das Fest der Goldenen Hochzeit.

November/Dezember
Da ein Teil des Friedhofes seit längerem von den Grabstellen geräumt ist, machten sich die beiden Gemeinderäte von Zilshausen und Lahr Gedanken über eine Neugestaltung des Friedhofes.

Als erste Maßnahme musste die Verbundsteinpflasterfläche insbesondere um den Bereich der Leichenhalle erneuert bzw. ergänzt werden. Die Bürger beider Gemeinden waren aufgerufen, im Rahmen eines Arbeitseinsatzes die Verbundsteinpflasterarbeiten in Eigenleistung durchzuführen.

Bedingt durch die angespannte Haushaltslage ist die Durchführung von Arbeiten die zum Wohle und Verschönerung der Gemeinde dienen und somit alle Bürger ein Nutzen haben, fast nur noch durch freiwillige Helfer zu realisieren.

Am Samstag 29.11.03 wurden das vorhandene Verbundsteinpflaster herausgenommen.

Am darauffolgenden Samstag, 06.12.03 wurde das neue Verbundsteinpflaster verlegt.

An beiden Tagen waren zahlreiche Helfer aus beiden Gemeinden gekommen.

Im Frühjahr 2004 soll die Neugestaltung des Friedhofes durch Pflanzen von Bäumen, Sträuchern und Hecken fortgeführt werden.


friedhof12003 friedhof22003

Dezember
Am Sonntag, 28.12.03 brannten in der Garage Reiner Hiester 4 Mülltonnen.

Da das Feuer am Nachmittag entstanden ist, konnte es rechtzeitig bemerkt werden und größerer Schaden verhindert werden. Wäre das Feuer in der Nacht ausgebrochen, hätte es zu einem größeren Schaden kommen können, da 3 Autos in der Garage standen.

 


DAS JAHR 2004

 

Diamantenehochzeit
Am 08.01.2004 feierten die Eheleute Ernst und Anni Hiester das Fest der „Diamantenen Hochzeit. Das Ehepaar ist noch so rüstig, dass es noch die hl. Messe in der Pfarrkirche feiern konnte

Gemeindetag
Der Gemeindetag fand in diesem Jahr am 16. Januar statt.

Es kamen wieder genauso viele Bürger wie im letzten Jahr (ca. 140 Personen).

Das Essen wurde wieder von der Jagdgenossenschaft bezahlt. Der Getränkepreis betrug 1,00 Euro für jedes Getränk.

Bürgermeister Etges ging in seiner Ansprache auf verschiedene Dinge die im letzten Jahr durchgeführt wurden bzw. die in diesem Jahr anstehen ein.gemeindetag2004

Die Jagd wurde wiederum für 9 Jahre an den neuen und alten Jagdpächter, Herrn Irnich verpachtet. Den Gemeindediener/innen Jutta Hoffmann, Robert Kölzer, Reinhold Wendling dankte er für die geleisteten Arbeiten in der Gemeinde.

Im letzten Jahr waren die Bürger zur Teilnahme an verschiedenen Maßnahmen im Rahmen des freiwilligen Einsatzes aufgerufen.

Im Frühjahr 2003 erfolgte die Bepflanzung der Streuobstwiese bei der viele Bürger die Patenschaft über Bäume übernommen haben.

Im November/Dezember wurde mit der Umgestaltung des Friedhofes begonnen. Auch hier waren viele freiwillige Helfer im Einsatz.

Im März 2004 soll mit dem Bau des Radweges der von Treis über Lütz – Lieg – Zilshausen nach Sabershausen führt, begonnen werden. Diese Maßnahme ist noch ein Teil der Flurbereinigung.


gemeindetag42004 gemeindetag52004 gemeindetag62004 gemeindetag12004 gemeindetag22004 gemeindetag32004

Auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Treis-Karden bedankte sich für die Einladung und richtete ein paar Worte an die Anwesenden.


gemeindetag72004

Die Teilnehmer wurden befragt, ob im Rahmen von Sparmaßnahmen die Dorfbeleuchtung von 24.00 bis 05.00 Uhr ganz ausgeschaltet werden soll. Knapp über die Hälfte sprachen sich für die Abschaltung der Beleuchtung aus. Ein großer Teil war auch dagegen und erklärte sich bereit, im Rahmen von Steuern sich mit 5,- bis 10,-  € zu beteiligen. Der Gemeinderat wird später darüber entscheiden.

 

Bunter Abend
Am 07. Februar feierte der Sportverein den „Bunten Abend“.

Der Bunte Abend wurde diesmal 2 Wochen vor Karneval ausgerichtet.

Die Freiwillige Feuerwehr Zilshausen unterstützte wieder den Ausrichter Sportverein Zilshausen.
Es war wieder eine gelungene Veranstaltung mit insgesamt 10 Vorträgen.


bunterabend42004 bunterabend52004 bunterabend62004 bunterabend12004 bunterabend22004 bunterabend32004

Witterung

In der gesamten Zeit von November bis Ende März gab es nur wenig Schnee. Meistens war die weiße Pracht bereits nach 3 Tagen wieder weg.

Seniorentag
Der Seniorentag wurde 26.03. zum 40-zigsten-mal in Zilshausen gefeiert.

Insgesamt hätten 78 Senioren das Anrecht an dem Seniorentag teilzunehmen.

Die Resonanz war wiederum sehr groß.
Die Kindergartenkinder führten eine Vorführung auf.


seniorentag22004 seniorentag32004 seniorentag12004

seniorentag42004

Mai
Anfang Mai wurde der neue Radweg der von Treis über Lütz – Lieg – Zilshausen Richtung Sabershausen nach Kastellaun führt, baulich fertig gestellt.

Die Nutzung ist schon sehr intensiv.

Eine offizielle Eröffnungsfeier wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

 

Wahlen
Am 13. Juni 2004 waren die Bürger zur Wahl aufgerufen.

Folgende Wahlen standen an:

  1. Europawahl
  2. Kreistagswahl
  3. Verbandsgemeinderatswahl
  4. Wahl des Ortsbürgermeisters
  5. Wahl des Gemeinderates

Von 289 Wahlberechtigten gingen 195 Bürger zur Wahl.

Europawahl

CDU 107
SPD 12
Grüne 9
FDP 17
REP 2
PDS 3
Die Tierschutzpartei 6
Graue 6
DieFrauen 2
NPD 5
PBC 2
CM 1
Deutschland 1
Familie 2

Kreistagswahl

SPD 655 10,32%
CDU 4100 64,61%
FDP 609 9,60%
Grüne 258 4,07%
FWG 724 11,41%

Hier konnte jeder Wähler durch Kumulieren und Panaschieren einem Kandidaten max. 3 Stimmen geben und insgesamt 38 Stimmen verteilen.

Verbandsgemeinderatswahl

SPD 856 21,27%
CDU 2627 65,27%
FDP 542 13,47%

Hier konnte jeder Wähler durch Kumulieren und Panaschieren einem Kandidaten max. 3 Stimmen geben und insgesamt 24 Stimmen verteilen.

Wahl des Ortsbürgermeisters
Hier stand nur ein Kandidat, der bisherige Ortsbürgermeister Robert Etges zur Wahl.

Die Wähler konnten hier nur ja oder nein ankreuzen.

Von den 182 gültig abgegebenen Stimmen erreichte Robert Etges 148 Ja-Stimmen.

34 stimmten mit nein

Somit war Robert Etges mit 81,32 % wiedergewählt.

Gemeinderatswahl
Die Gemeinderatswahl fand wieder im Rahmen der „Mehrheitswahl“ statt.

Jeder Wähler konnte bis zu 16 Personen aus der Gemeinde auf der Wahlliste eintragen.

Die 8 Personen die die meisten Stimmen auf sich vereinen können, sind in den Gemeinderat gewählt.

188 Wähler von 289 Wahlberechtigten nahmen an der Wahl teil. 14 Stimmen waren ungültig.

Folgende Personen wurden in den Gemeinderat gewählt:

Liesenfeld, Karl-Josef 115
Hiester, Reiner 91
Etges, Robert 84
Skupin, Karl Peter 79
Mies, Artur 76
Auerbach, Josef 68
Etzkorn, Elfriede 55
Kiesgen, Peter 52

Da Robert Etges als Bürgermeister gewählt war, kam der Kandidat von dem 9. Platz als Nachrücker ebenfalls in den Gemeinderat.

Hier entfielen auf 2 Bewerber die gleiche Stimmenzahl.

Hiester, Dirk 40
Reisgies, Erwin 40

Das Los musste über den ersten Nachrücker entscheiden.

Das Lost entschied zugunsten von Dirk Hiester.

Somit nahm er den 8. Platz ein.

 

Sportfest S.V. Zilshausen vom 25. – 28.06.04
Am Freitag fand ein F-Jugendturnier statt.

Am Abend war Live Disco mit „Red Fuse und Double Dee“.

Am Samstag fanden 4 Freundschaftsspiele (Blau-Weiß Rutsweiler, Ehemalige A-Jugend Ehrbachtal, AH Kastellaun, AH Horn, AH Vorderhunsrück, AH Lieg/Lütz, Oldie-Elf Hunsrück, Trainerauswahl) statt.

Anschließend Tanz mit der Band „Exciting“ aus Kastellaun und der Sängerin Simone Etges.

Die Showtanzgruppe Zilshausen führte ebenfalls wieder einen Showtanz auf.

Am Sonntag fand nach dem Frühschoppen und dem Mittagsmenü Bambini Fußball mit 25 Mannschaften des Fußballkreises Hunsrück-Mosel statt.

Die Kindertanzgruppe Zilshausen führte hier am Nachmittag eine Tanzvorführung vor.

Am Montag fanden 2 Fußballspiele (C-Jugend Lieg, C-Jugend Kreisauswahl, AH Strimmig, Opel Honrath Simmern) statt.

Anschließend wurde das tradionelle Damentauziehen mit 8 Mannschaften durchgeführt.


Bornhofen-Wallfahrt
Die Wallfahrt wurde wieder auf den Tag am 02. Juli durchgeführt.

15 Fußwallfahrer nahmen neben den Teilnehmer die den Bus benutzten, an der Wallfahrt teil. Insgesamt war die Zahl der Wallfahrer gegenüber dem Vorjahr etwas angestiegen.

 

Kirmes
In der Zeit vom 24.- 26.07.04 fand die Kirmes statt.

 

Witterung
Bis Mitte Juli gab es nur wenige Sonnentage an einem Stück. Die Landwirte hatten es schwer, das Heu einzubringen und waren noch im Juli damit beschäftigt. Ende Juli/Anfang August wurde das Wetter sehr schön, so dass mit der Getreideernte begonnen werden konnte.

Allerdings verschlechterte sich das Wetter ab 10. August derart, dass erst Anfang September das Getreide (Weizen) fertig geerntet werden konnte.

 

Backesfest 10. – 12. September 2004
Nach 2002 fand das 2. Zelser Backesfest statt.

backesfest2004
Insgesamt wurde am Freitag und Samstag 280 Brote im Backes gebacken.

An allen drei Tagen war das Fest sehr gut besucht.
Der Erlös soll für die Anschaffung von 2 Kopf-Mikrofonen für das Bürgerhaus sowie Reparaturarbeiten in der Kapelle verwendet werden.


backesfest32004 backesfest42004 backesfest52004 backesfest62004 backesfest12004 backesfest22004

Dezember
Am 02.12.04 richtete die Frauengemeinschaft wieder den Adventskaffee für die älteren Mitbürger von Zilshausen mit Partner aus.

Am 26.12.04 ereignete sich ein Seebeben im Indischen Ozean. Diese Seebeben mit der Stärke über 9 löste eine Flutwelle von nie dagewesenem Ausmaß aus. Der Kern des Bebens lag bei der Insel Sumatra. Die Flutwelle breitete sich über eine Entfernung von mehr als 1000 km aus. Neben Indien, Sri-Lanka, Thailand, Malaysia, Indonesien, wurde sogar Somalia in Afrika erfasst. Es waren insgesamt ca. 220.000 Tote zu beklagen davon fast 1000 Deutsche Urlauber.

Eine Katastrophe in diesem Ausmaß hat noch nie stattgefunden.

Am 31.12.04 schloss für immer die hier ansässige Strickwarenfabrik Gebr. Hiester. Die Firma wurde Anfang des 1900-Jahrhunderts gegründet. Zuletzt waren immer noch über 20 Personen beschäftigt.

 


DAS JAHR 2005

 

Witterung
Der Winter kam sporadisch und brachte immer wieder in kurzen Abständen Schnee.

Karneval Anfang Februar (6./7.2). Ab dem 14.2. blieb der Schnee bis zum14.3. Es schneite fast jede Nacht ein wenig. Die Nächte wurden sehr kalt.

 

Gemeindetag
Der Gemeindetag fand in diesem Jahr am 25. Februar statt.

Bedingt dadurch, dass Karneval so früh in diesem Jahr war (Rosenmontag war am 07.02.05), musste der Gemeindetag später gelegt werden.

Es kamen in diesem Jahr weniger Bürger zum Gemeindetag gegenüber dem letzten Jahr (ca. 100 Personen in diesem Jahr, im Jahr 2004, 140 Personen).

Da die Wege teilweise noch mit Schnee bedeckt waren und darunter sogar Glatteis sich befand, kann dies ein Grund gewesen sein, dass vor allem ältere Mitbürger dadurch nicht zum Gemeindetag kamen.

Das Essen wurde wieder von der Jagdgenossenschaft bezahlt. Der Getränkepreis betrug wie in den Jahren zuvor 1,00 Euro für jedes Getränk.

Der Sportverein und die Feuerwehr stellten wieder die Bedienung.

gemeindetag12005Bürgermeister Etges ging in seiner Ansprache auf verschiedene Dinge die im letzten Jahr durchgeführt wurden bzw. die in diesem Jahr anstehen ein. Er dankte denen, die dazu beigetragen haben, dass Gemeindeleben in Takt zu halten sowie für die Gemeinde im letzten Jahr tätig waren, Jutta Hoffmann, Putzen Bürgerhaus; Reinhold Wendling und Robert Kölzer, Gemeindearbeiter; Günter Hiester und Otmar Neumann, die den Wanderweg vom Acker zur Reifenmühle herrichten; Norbert Etzkorn, der den Pfad nach Mörsdorf freihält; Fritz Meurer, Reiner Hiester und Peter Kiesgen für das Spenden von Ruhebänken; Oswald Pies für das beseitigen des Laubes der Kastanienbäume; den Eschengärter für die Herrichtung der Fläche um den Pavillon.

Da die Haushaltslage weiterhin angespannt ist und kein Spielraum für Investitionen lässt, ist weiterhin die Eigeniniative gefragt.

Der Radweg Mosel – Hunsrück wurde im letzten Jahr fertiggestellt. Die Einweihung des Radweges findet am 01. Mai 2005 in Zilshausen mit einem Vertreter des Ministeriums statt.

Auf Grund von Nachfragen und vorliegenden Bestellungen, soll die Dorfchronik nochmals in einer Auflage von ca. 100 Stück nachbestellt werden.

Dgemeindetag22005er Gemeinderat hat sich entschieden, in diesem Jahr wieder an dem Landeswettbewerb zur Dorfentwicklung „Unser Dorf hat Zukunft“ teilzunehmen.

Ein neues Thema für 2005 ist „Im Alter besser zu Hause leben, oder Lebenswertes Leben in Zilshausen“.

Es soll in den Gemeinden Lieg, Lahr, Mörsdorf, Zilshausen ein ehrenamtliches Helfersystem insbesondere für ältere Menschen aufgebaut werden.

Vreni Hiester und die Familie Erwin und Erika Reisgies sind hier schon tätig. Um das Ganze besser zu verstehen, hielt Frau Kirchner aus Argenthal einen Vortrag über die vorgesehene Betreuung, die schon seit Jahren in Argenthal durchgeführt wird und großen Anklang findet.

Betreuung und Begleitung alter und hilfsbedürftiger Menschen z.B.

  • Einkaufen
  • Vorlesen
  • Begleiten beim Sparzierengehen
  • Begleitung zu Arztbesuchen
  • Gespräche und Besuche zu Hause, im Krankenhaus, im Altenheim

Hilfe für die Familien z.B.

  • Kurzfristige Kinderbetreuung
  • Kurzfristige Hausaufgabenbetreuung
  • Kurzfristige Tierbetreuung

Organisatorische Dinge für die Gemeinde z.B.

  • Seniorennachmittage mit Spiele, Unterhaltung
  • Gemeinsames günstiges Mittagessen
  • Neuzugezogenendienst

Jeder konnte sich einen Fragebogen mit nach Hause nehmen, um sich evtl. später an diesem Projekt zu beteiligen.

Die Verbandsgemeinde Rheinböllen beteiligt sich bei dem Projekt in Argenthal mit einer Unterstützung von 300,- € für die Leiterin, als Auslagenerstattung für Telefon, Fahrtkosten etc.

Auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Treis-Karden, Herr Schnur bedankte sich für die Einladung und richtete ein paar Worte an die Anwesenden.


gemeindetag52005 gemeindetag62005 gemeindetag72005 gemeindetag32005 gemeindetag42005

Altentag
Am 17.03.05 wurde der diesjährige Altentag gefeiert. Es begann wie in jedem Jahr mit der hl. Messe in der Kapelle. Anschließend Kaffee und Kuchen, Abendessen im Bürgerhaus. Zur Unterhaltung der Senioren wurden verschiedene Vorträge gehalten. Der Besuch war etwas rückläufig gegenüber dem Vorjahr. Es nahmen ca. 40 Personen an dem Altentag teil.

 

Frühjahrsputz im und um das Bürgerhaus
Am 19.03.05 hatte die Gemeinde die Gemeindemitglieder zur freiwilligen Hilfe zu einem Frühjahrsputz im und um das Bürgerhaus aufgerufen.

Die Beteiligung mit 27 freiwilligen Helfern war beachtlich.

Das gesamte Bürgerhaus wurde über mehrere Stunden auf den Kopf gestellt.

Am Schluss gab es für alle zu Essen und zu Trinken.


fruhjahrsputz22005 fruhjahrsputz32005 fruhjahrsputz42005 fruhjahrsputz12005

Allgemein
Am 19.04.2005 wurde nach 482 Jahren wieder ein Deutscher Kardinal zum Papst gewählt.

Der Kardinal Ratzinger wurde gewählt und nennt sich Benedikt der XVI.

 

Mai
Am 01. Mai 2005 fand die Einweihung des Hunsrück-Mosel-Radweges statt

Die Zentrale Veranstaltung wurde in Zilshausen durchgeführt.

radweg2005

Neben dem offiziellen Programm bot der Sportverein für die kleinen Radfahrer ein ADAC-Fahrradparcour an.

fahrrad12005

Zusätzlich fand eine Fahrradbörse statt.

fahrrad22005

Die „Kleinen Mädchentanzgruppe“ führte am Nachmittag Tänze vor.

fahrrad32005

Auf Grund des sehr guten Wetters nahmen viele Besucher an der Einweihungsfeier teil.

fahrrad82005 fahrrad42005 fahrrad52005 fahrrad62005 fahrrad72005

Am 12.05.05 besichtigte die Kommission für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ die Gemeinde.

Die Gemeinde Zilshausen errang den 5. Platz.

Für das im April verstorbene Ratsmitglied Reiner Hiester rückte Johannes Oster in den Gemeinderat nach.

 

Sportfest S.V. Zilshausen vom 24. – 27.06.05
Am Freitag fand ein Bambinispiel zwischen Zilshausen und Beltheim statt.

Am Abend war Live Disco mit „Double Dee“.

Am Samstag fanden 2 Freundschaftsspiele (Ehemalige A-Jugend Ehrbachtal, SG Zell/Bullay/Alf, AH Vorderhunsrück, AH Emmelshausen) statt.

Anschließend Tanz mit der Band „Exciting“ aus Kastellaun und der Sängerin Simone Etges.

Die Showtanzgruppe Zilshausen führte ebenfalls wieder einen Showtanz auf.

Am Sonntag fand nach dem Frühschoppen und dem Mittagsmenü Bambini das F-Jugend-Sparkassen-Turnier mit 15 Mannschaften statt.

Die Kindertanzgruppe Zilshausen führte hier am Nachmittag eine Tanzvorführung vor.

Am Montag fanden 1 Fußballspiel (AH Kastellaun gegen AH Strimmig) statt.

Anschließend wurde das tradionelle Damentauziehen mit 10 Mannschaften durchgeführt.

 

Bornhofen-Wallfahrt
Die Wallfahrt wurde wieder auf den Tag am 02. Juli durchgeführt.

15 Fußwallfahrer nahmen wie im letzten Jahr neben den Teilnehmer die den Bus benutzten, an der Wallfahrt teil. Insgesamt war die Zahl der Wallfahrer gegenüber dem Vorjahr etwas zurückgegangen.

 

Friedhof
Nach dem die Grabreihe hinter der Leichenhalle links komplett geräumt war und der Bereich mit Mutterboden aufgefüllt war, wurde das Verbundsteinpflaster im Mittelgang und im Haupteingang am 08.07.05 herausgeholt und am 15.07.05 wieder neu verlegt. Die Arbeiten wurden durch Freiwillige der Pfarrgemeinde aus Lahr und Zilshausen erledigt.

 

Neuer Wanderweg in Zilshausen
Neben dem normalen Rundwanderweg um Zilshausen entstand von Januar bis Juli 2005 in und um Zilshausen ein neuer Abenteuerweg.

Dieser etwa 10 km lange Weg wurde mit dem grünen Zeichen „F“  (Abkürzung für Felsenpfad) in einer runden Naturholz-Baumscheibe gekennzeichnet.

Der Felsenpfad führt an 12 Ruhebänken aller Aussichts-Punkte des Zilshausener Dünnbachtales vorbei.

Am Anfang und Ende sowie an vielen Aussichtspunkten des oft schmalen Felsenpfades sind kleine Übersichtskarten angebracht.

Der Weg beginnt am Baugeschäft Reiner Hiester, Ortsausgang Richtung Kastellaun und führt über den Kastellauner Weg weiter in die Eversbach bis fast an die Gemeindegrenze. Von hier aus verläuft der Felsenpfad mitten durch die Hänge des Dünnbachtals, führt an der Sabelsmühle, Reiffenmühle und allen Felsen vorbei mal steil bergab, mal steil bergauf zu den Aussichtspunkten mit Ruhebänken.

Der Felsenpfad wurde streckenweise neu gegraben, benutzt aber auch ausgebaute Holzfuhrwege.

Der Felsenpfad endet oberhalb des noch nicht fertig gestellten Wasserfalls mit dem wunderschönen Aussichtspunkt „Auf der Laafheck“ und führt zurück in den Ort.

Dieser Felsenpfad mit den Ruhebänken wurde in Eigenleistung von Zilshausener Bürger hergerichtet.

 

Kirmes
In der Zeit vom 23.- 25.07.05 fand die Kirmes statt.

 

Am 27.07.05 wurde das erste Treffen der Senioren „Im alter Besser zu Hause leben“ unter der Leitung der in der Gemeinderatssitzung vom 18.05.05 als Seniorenbeauftragte Frau Vreni Hiester durchgeführt. Das erste Treffen fand im Gasthaus „Zur Post“ statt. Senioren von Zilshausen und Lahr nahmen daran teil.


senioren12005 senioren22005

August
Am 06.08. und 07.08.05 wurde das 100-jährige Jubiläum der Pfarrkirche Petershausen gefeiert.

Es wurde ein Festzelt auf die Wiese an der Kirche aufgestellt.

Am Samstag fand eine Ü30-Party statt.

Der Sonntag begann um 9.30 Uhr mit einem feierlichen Hochamt, mitgestaltet durch den extra für dieses Fest ins Leben gerufene „Projektchor Petershausen“. Die Messe wurde zelebriert durch den Abt Benedikt vom Kloster Maria Laach der gebürtig aus Treis ist.

Für das 100-jährige Jubiläum wurde eine Chronik zum Preis von 8,00 € herausgegeben.

 

September
Am 18.09.05 fand die vorgezogene Bundestagswahl statt.

In Zilshausen waren 280 Personen wahlberechtigt.

230 Personen gingen zur Wahl, darunter 25 Briefwähler.

Von den 205 Personen die an der Urnenwahl teilnahmen, entfielen folgende Stimmen:

Erststimmen (Wahl des Kreisabgeordneten):

CDU 136
SPD 30
FDP 16
Bündnis 90 / Die Grünen 5
Die Linke, Linkspartei 7
NPD 5

6 Stimmen waren ungültig.

Zweitstimmen (Landesliste der Partei):

CDU 116
SPD 25
FDP 29
Grüne 9
Die Linke 7
REP 2
NPD 6
Partei Bibeltreuer Christen 2
Familie 4
MLPD 0

5 Stimmen waren ungültig.

Das vorläufige amtliche Endergebnis für Deutschland ist:

CDU/CSU 35,20%
SPD 34,30%
FDP 9,80%
Linke 8,70%
Grüne 8,10%
Andere 3,90%

 

Durch den Tod einer NPD-Direktkandidatin kurz vor der Wahl wird im Bezirk Dresden erst am 02. Oktober gewählt. Der Wahlkreis hat 200.000 Wahlberechtigte. Mit einer Änderung des obigen Ergebnisses wird nicht gerechnet.

Die bisherige Regierung von SPD und Grüne hat keine Mehrheit mehr.

Die Opposition von CDU/CSU und FDP hat ebenfalls keine Mehrheit bekommen.

Somit sind alle Möglichkeiten einer neuen Koalition offen.

Am 23. Bis 25.09.05 feierte die Feuerwehr ein Feuerwehrfest.

 

Oktober
Am 28.10.05 feierten die Eheleute Stefan und Else Birkenheier das Fest der „Goldenen Hochzeit“.

 

November
Am 25.11.05 fiel der erste Schnee.

 

Dezember
Ab dem 26.12.05 bis Silvester fiel jeden Tag etwas Schnee. An Silvester setzte Tauwetter ein.

Kommentar schreiben